10. Sonnenhof-Cup: U11-Turnier verspricht erneut Juniorenfußball der Extraklasse!

Wildeck – Das mittlerweile weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte U11-Turnier, der Sonnenhof-Juniorencup der SG Wildeck eröffnet am Wochenende in der Obersuhler Großsporthalle die Saison des Fußballnachwuchses unterm Hallendach. Auch bei der 10. Auflage weht wieder einen Hauch von Bundesligaluft durch die Wildecker Halle, nimmt man das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld in Augenschein. Klangvolle Namen, wie die bisherigen Sieger Eintracht Frankfurt, SV Werder Bremen, Hertha BSC Berlin, FC St. Pauli, FSV Frankfurt und Titelverteidiger VfL Wolfsburg sprechen für sich. Zum erlesenen Feld der Teilnehmer gehören auch RB Leipzig, Hannover 96, der Hamburger SV, FC Rot-Weiß Erfurt, 1. FC Nürnberg und der KSV Hessen Kassel. Wildecks Bürgermeister Alexander Wirth, der Gründer und Organisator des Turniers freut sich, dass man in diesem Jahr zu dem einzigartigen Event erstmals auch den 1. FC Köln begrüßen kann. Auch regionale Teams profitieren von diesem einzigartigen Fußballevent. Auf den sportlichen Vergleich mit den vermeintlichen Fußball-Stars von morgen dürfen sich freuen: JSG Rotenburg/Lispenhausen, JFV Ulfetal, VfL Philippsthal, JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund, SV 07 Eschwege, JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal und das Team des Veranstalters, die alle mit ihrer U12 an den Start gehen.

St. Pauli eröffnet das Turnier

In der Vorrunde am Samstag, 2. November, spielen die 20 Mannschaften in vier Fünfergruppen um den Einzug in die Endrunde, für die sich die drei bestplatzierten Mannschaften einer jeden Gruppe qualifizieren.

Der Thüringer Vertreter FC Rot-Weiß Erfurt eröffnet gegen das Nordlicht FC St. Pauli um 10 Uhr den Spieltag. Im zweiten Spiel ist dann mit dem Jugendförderverein Ulfetal gegen den KSV Hessen Kassel gleich das erste Regionalteam gefordert. Lokalmatador SG Wildeck bleibt es vorbehalten, um 15 Uhr gegen den 1. FC Köln die Spielrunde der Staffeln drei und vier zu eröffnen. Mit der Partie 1. FC Nürnberg gegen Hannover 96 endet um 19.07 Uhr der Vorrundenspieltag.

HFV-Präsident Stefan Reuss kommt zur Siegerehrung

Weiter geht es dann am Sonntag, 3. November, ab 9.30 Uhr mit den besten 12 Teams. Die Viertelfinalspiele steigen ab 13.30 Uhr und das Finale ist für 16.05 Uhr vorgesehen. Zur Siegerehrung wird der Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes, Stefan Reuss, erwartet. Eine Rundumbande, die sich mittlerweile im Besitz der SG Wildeck befindet, Kleinfeldtore mit den Maßen fünf mal zwei Meter und das hochwertige Teilnehmerfeld versprechen wieder ein sportliches Highlight zu werden, was sich die heimischen Fußballanhänger nicht entgehen lassen sollten. Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten. Dem großen Fußballfest steht also nichts mehr im Wege. Wie der Veranstalter SG Wildeck mitteilt, ist für Essen und Trinken bestens gesorgt. Ein besonderer Dank der SGW geht an die Sponsoren Anette Leiter vom Hotel Sonnenhof Obersuhl und der Fa. Alsecco, die mit ihren Engagement nicht nur den heimischen Fußballnachwuchs unterstützen, sondern auch einen wesentlichen Beitrag zum Ausrichten dieses Turniers beitragen. (bt)

Die Gruppeneinteilung der Vorrunde am Samstag, 02.11.2019:

10 Uhr bis 14.30 Uhr:

Gruppe A: FC Rot-Weiß Erfurt, FC St. Pauli, KSV Hessen Kassel, JFV Ulfetal U12, Eintracht Frankfurt.

Gruppe B: Hamburger SV, JSG Rotenburg/Lispenhausen U12, FSV Frankfurt, VfL Philippsthal U12, RB Leipzig.  

15 Uhr bis 19.30 Uhr:

Gruppe C: 1. FC Köln, SG Wildeck U12, VfL Wolfsburg, JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund U12, SV Werder Bremen.

Gruppe D: Hertha BSC Berlin, SV 07 Eschwege U12, JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal U12, Hannover 96.

Sonntag, 03.11.2019:

9.30 Uhr – 13.15 Uhr:

Endrunde.

13.30 Uhr – 15.40 Uhr:

Viertel- und Halbfinale.

15.50 Uhr:

Spiel um Platz drei.

16.05 Uhr:

Endspiel.

von Thomas Becker