A-Junioren erreichen Finale im Kreispokal!

Donnerstag, 16.10.2014

SG Wildeck – JSG Hohenroda/Schenklengsfeld 5:1 (2:0)

Bosserode. Während sich die Gruppenligakicker des Jugendfördervereins Bad Hersfeld im Kreispokalhalbfinale erwartungsgemäß mit 2:0 beim Kreisligisten JSG Alheim durchsetzten, erlebte Ligakonkurrent JSG Hohenroda/ Schenklengsfeld in Bosserode eine böse Überraschung. Mit 1:5 unterlagen sie dem eine Klasse tiefer angesiedelten Kickern der SG Wildeck.

Überraschender Ausgang in einem auf höchstem Niveau stehenden A-Juniorenkick. Die Gastgeber nahmen den Schwung aus dem zwei Tage zuvor errungen Punktspielerfolg gegen die JSG Weiterode/Ronshausen/Hönebach/Iba/Kleinensee mit und schickten den klassenhöheren Gast mit 5:1 nach Hause. Kevin Alder eröffnete mit einem an Jannis Schmidt-Wecken verursachten Elfmeter den Torreigen. Nur drei Minuten später vereitelte Keeper Sebastian Hendl, der einen Freistoß von Robin Rudolph aus dem Winkel fischte, den möglichen Ausgleich. Yannik Rimbach mit einem Schuss von halb-links ins lange Dreieck und Philipp Hiebel, der nach einem Kopfball von Yannik Rimbach per Kopf traf, bauten den Vorsprung bis zur Pause aus. Drei Minuten vor dem Ende blieb der Wildecker Torsteher Sebastian Hendl bei einem Foulelfmeter erneut Sieger gegen Rudolph. Zuvor hatten seine Vorderleute Andre Veselcic, der einen Eckball von Kevin Adler per Kopf veredelte und Tom Köhler, der Yannik Rimbachs gute Vorarbeit erfolgreich abschloss, die Führung schon weiter ausgebaut. Für die Gäste blieb es am Ende beim Ehrentreffer von Fabian Peter. Wildecks Trainer Mirko Rimbach durfte am Ende stolz auf sein Team sein, zumal man mit fünf B-Jungendlichen angetreten war. Dem guten Spiel passte sich Schiedsrichter Torsten Stöcker aus Rotenburg an. Nach dieser Leistung, immerhin war es für einige B-Jugendliche das dritte Spiel in drei Tagen, darf man sich auf die kommenden Aufgaben schon heute freuen. Leider blieb dem dritten Wildecker Vertreter im Landratshalbfinale, der B-Jugend, der Endspieleinzug am Mittwoch, 15. Oktober 2014, versagt. Gegen den Gruppenligaprimus JFV Bad Hersfeld unterlag das Team von Trainer Udo Rudolph am Ende etwas zu hoch mit 0:4.

Tore: 1:0 Kevin Adler (9., FE), 2:0 Yannik Rimbach (24.), 3:0 Philip Hiebel (32.), 4:0 Andre Veselcic (61.), 5:0 Tom Köhler (68.), 5:1 Fabian Peter (89.).

-Thomas Becker-