A-Junioren: Nikki mit dem Tor des Tages!

15.09.18: SGW – JFV Borussia Fulda 1:0 (1:0)

Richelsdorf. Wildecks A-Junioren gewinnen das Spitzenspiel der Gruppenliga gegen den JFV Borussia Fulda mit 1:0. Das Siegtor gelingt Nikki bereits in der 18. Minute.
In einer hart umkämpften Partie konnte Fulda zumindest in der Fairnesstabelle Punkte gutmachen: Während Schiedsrichter Dylka den Wildeckern zweimal gelb zeigte, belegte er die Borussen mit vier gelben, einer roten und einer Zeitstrafe.

Ach ja, gespielt wurde auch: Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften hatte Nils die erste Torchance. Sein Torschuss wird über die Torauslinie abgefälscht (6. Min.). Nur fünf Minuten später muss Fabi verletzungsbedingt vom Platz; Henni übernimmt seine Position. Bereits in der 18. Spielminute das Tor des Tages: Nach schönem Doppelpass mit Nils hebt Nikki aus etwa 10 Metern den Ball über den herauseilenden Borussen-Keeper. Bis zur Halbzeit ließen beide Abwehrreihen keine Möglichkeiten mehr zu. Allerdings wurde die Partie ab der 20 Minute zunehmend härter. Der junge Schiedsrichter zeigt sich durchweg souverän. Nach hartem Foul an Tom schubst dieser seinen Gegenspieler weg; beide Spieler erhalten die gelbe Karte.
Bis zur Mitte der zweiten Hälfte findet das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt. 15 Minuten vor Ende der Partie erhöht Fulda den Druck, verrennt sich aber immer wieder in der gut positionierten Abwehr um Nick, Henni, Johannes und Elias. In der 78. Minute dann eine Fünfminuten-Strafe für Fuldas Huppmann, der allerdings dann später auf dem Feld genauso weitermachte, wie er rausgeschickt wurde. Folglich sah dieser Spieler dann auch in der 87. Minute nach einem rüden Foulspiel die rote Karte.
Unterm Strich ein verdienter Sieg für die Mannschaft von Trainer Kay Mangold.

Tor: 1:0 Niklas Weber (18.)

Besondere Vorkommnisse: Zeitstrafe Huppmann, Fulda (78.), Rote Karte Huppmann, Fulda (87.)

SGW: Luis Bauer – Fabian Opitz, Nick Wirth, Elias Nölke, Steven Seiler, Niklas Weber, Nils Eckhardt, Johannes Ritter, Tom Pierce, Dennis Pierce, Dominik Stark, Patrice Mangold, Henrik Schlüter, Johannes Ritter, Jan Burmann, Nils Freudenberger

– Mirko Rimbach –