A-Junioren: Trotz Sieg nicht überzeugt!

17.04.19: SGW – JFV Ulfetal-Weiterode  4:1 (3:0)

Richelsdorf. Vor 70 Zuschauern konnte die SGW das Gruppenligaderby mit 4:1 für sich entscheiden. So deutlich, wie das Ergebnis es vermuten läßt, war es allerdings nicht. Die SGW verzeichnete zwar in der ersten Hälfte gegen einen zu Beginn offensiv ausgerichteten JFV Feldvorteile und konnte diese auch in Tore ummünzen, in der zweiten Hälfte ging allerdings nichts mehr.

Die SGW ging früh in Führung: Luis setzte einen Abschlag tief in die Hälfte des JFV. Die Abwehr des JFV war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgestimmt und ließ Nils mit der Pike den Ball über den herauslaufenden Torwart Daniel Wieland ins Tor spitzeln (5.). Ansonsten war der Top-Torjäger der Gruppenliga bei seinem Gegenspieler Tom Wagner größtenteils gut aufgehoben. Nach Ecke von Niklas kommt der Ball zu Tom, der das Spielgerät aus kurzer Distanz zum 2:0 in die Maschen drischt (11.). In der Folgezeit wechseln beide Seiten  fleißig aus, was dem Spielverlauf nicht besser tat. Bereits in der 30. Spielminute muss der angeschlagene Tom bereits das Spielfeld verlassen. Der eingewechselte Joschi zeigt aber gleich, dass er Toms Position gut übernommen hat und erhöht kurz nach seiner Einwechselung zum 3:0 Halbzeitstand (32.). Nils vergibt in der 37. Spielminute nach Freistoß von Johannes freistehend. Kurz vor der Pause muss Niki noch verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen; Johannes übernimmt seine Position.

In der zweiten Hälfte verflacht das Spiel der SGW zunehmend, was dem JFV einige Möglichkeiten offenbart: Luca Stückradt und Marlon Hofmann vergeben allerdings in aussichtsreicher Position (50., 55.). In der 59. Spielminute kommt Nils, nach gefühlvoller Flanke von Niki, zu spät, um den Sack zuzumachen. Marlon Hofmann vergibt völlig freistehend erneut den Anschlusstreffer (67.). Nur eine Minute später zirkelt Laurenz Hirschfeld einen Freistoß von der Mittellinie auf den Kopf seines Bruders Hendrik, der sich zwar gegen zwei Gegenspieler im Sprungduell durchsetzen kann, aber in die Arme des einzigen in Normalform spielenden SGW-Spieler, Torwart Luis, köpft. Nachdem der JFV gut nach vorne kombiniert und die individuellen Fehler der SGW gnadenlos ausnutzt, erzielt Luca Stückradt den völlig verdienten Anschlusstreffer (70.).

Trainer Kay Mangold hat aufgrund fehlender Auswechselmöglichkeiten keinerlei Alternativen, in das schlechte Spiel seiner Jungs einzugreifen. Mit Dennis, Henni und Elia fehlen ihm gute Stammkräfte; Tom hatte bereits in der 30. Spielminute das Spielfeld verlassen und kehrte nicht mehr zurück.

Nach erneuter Ecke von Niki köpft Patrice mit der Schlusspfiff zum 4:1 Endstand ein.

SGW Kay Mangold zeigte sich nach dem Spiel mehr als enttäuschend: „Die heutige Leistung war unter aller Sau“, so der verärgerte Trainer. „Meine Mannschaft  zeigte keine Einstellung zum Spiel, sie spielte kein Tor heraus. Es war die schlechteste Leistung in dieser Saison.“

Michael Dischert, Trainer des JFV Ulfetal-Weiterode, war hingegen mit der Leistung seiner Jungs zufrieden. „Sie haben gegen den GL-Spitzenreiter gut mitgehalten. In der zweiten Hälfte waren sie sogar dominanter gewesen.“

Tore: Nils Eckhardt (5.), 2:0 Tom Pierce (11.),  3:0 Joshua Köhler (33.), 3:1 Luca Stückradt (70.), 4:1 Patrice Mangold (90.)

SGW: Luis Bauer –  Dominik Stark, Tom Pierce, Fabian Philipp, Steven Seiler, Johannes Ritter, Patrice Mangold, Niklas Weber, Nick Wirth, Nils Eckhardt, Fabian Opitz, Joshua Köhler, Tom Ahrendt

JFV: Daniel Wieland – Jacob Holstein, Jannik Ullmar, Hendrik Hirschfeld, Jonas Krapf, Fabian Glock, Firaz Kaval, Luca Stückradt, Laurenz Hirschfeld, Rick Schumann, Tom Wagner, Marlon Morales-Fernandez, Valentin Schumann, Serkan Guenes, Marlon Hofmann

– Alexander Wirth –