B-Junioren gewinnen den Landratspokal durch zwei Tore von Johannes Ritter!

25.10.16: SG Wildeck – JFV Bad Hersfeld  2:0 (1:0)

BREITENBACH. Die B-Junioren der SG Wildeck setzten sich im Kreispokalfinale auf dem Sportplatz in Breitenbach mit 2:0 gegen den favorisierten Jugendförderverein Bad Hersfeld durch. Beide Teams hielten sich nicht lange mit taktischem Geplänkel auf, sondern suchten sofort den Weg zum Tor. Patrice Mangold ließ beim ersten Schussversuch noch etwas die Präzision vermissen, auf der Gegenseite musste Wildeck Keeper Louis Bauer gegen Ehsan Jafari retten. Bereits nach neun Minuten führte ein gewonnener Zweikampf von Johannes Ritter zum Führungstreffer. Nach einem Flankenlauf über die linke Seite trudelte nach einem Pressschlag die Kugel ins lange Eck. Mit dem Pfostenknaller von Nils Eckhardt endete zunächst die Hoheit der Wildecker. Der Gruppenligist bekam im Mittelfeld immer mehr Oberwasser, präsentierte sich sehr athletisch, spritziger und machten enorm Dampf, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Die Wildecker Abwehr um Libero Nick Wirth erwies sich in dieser Phase als sattelfest. So musste Fabian Philipp für den bereits geschlagenen Bauer auf der Linie klären (20.). Jafari hatte per Lupfer versucht zum Erfolg zu kommen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich der Kreisligatabellenführer wieder einigermaßen aus der Umklammerung befreien. Den Schwung nahm man mit in die zweite Hälfte und ließ die Hersfelder nicht mehr zur Entfaltung kommen. Schussversuche von Niklas Weber und Ritter wurden erfolgreich von der JFV-Defensivabteilung geblockt. Die Entscheidung dann in der 56. Minute: Erneut ist Ritter der Torschütze, der das Laufduell gegen Recep Özbek gewann und vollstreckte. Fast hätte Weber noch das dritte Tor erzielt, doch fand er bei seinem Freistoß in dem ehemaligen Wildecker Keeper Nils Freudenberger seinen Meister (63.). In der 67. Minute schickte Schiedsrichter Tobias Lecke Jafari nach einer gelben Karte und anschließender Beleidung mit der roten Karte vom Feld. Die letzen zehn Minuten spielte dann nur noch die SG und Lahbib El Quariachi und Freudenberger verhinderten gegen Eckhardt, der nach einer Eingabe von Elia Notka direkt abzog, einen weiteren Gegentreffer. „Die Einstellung hat heute gestimmt, die Mannschaft war heiß auf den Erfolg und hat entsprechend diszipliniert gespielt. Großes Kompliment an die ganze Mannschaft“, lobte Trainer Kay Mangold sein Team. Für seinen Partner Alexander Wirth war wichtig, dass man die Partie auch ohne Gegentor überstanden hatte.

Tore: 1:0 Johannes Ritter (9. Min.), 2:0 Johannes Ritter (56. Min.)

SG Wildeck: Luis Bauer – Johannes Ritter, Elias Nölke, Philipp Becker, Jan Burmann, Henrik Schlüter, Niklas Weber, Patrice Mangold, Nick Wirth, Nils Eckhardt, Fabian Philipp, Elia Notka, Jannik, Jannik Mangold, Nick Sina, Yanik Schiel, Simon Waniaschefsky.

JFV Bad Hersfeld: Nils Freudenberger – Jonas Schäfer, Recep Özbek, Pascal Dratwa, Nils Wolf, Jan Befort, Lahbib El Quariachi, Saban Ötzbek, Jannik Hofmann, Ehsan Jafari, Leonhard Käsmann, Nils Schuhmann, Jonas Stedler, Jan Gebauer.

– Thomas Becker –