B-Junioren: Nach 0:2 Rückstand zur Halbzeit noch 6:2 gegen Gruppenligisten gewonnen! Jetzt im Pokalhalbfinale!

20.09.16: SG Wildeck – JFV Aulatal   6:2 (0:2)

Obersuhl. Unsere B-Junioren begannen das Pokalspiel forsch und hätten bereits in der 2. Spielminute in Führung gehen müssen. Nils Eckhardt tankt sich auf der linken Seite durch und lässt einen strammen Schuss aufs Aulataler Tor los. Gästetorwart Nils Bickel pariert, kann aber nur abklatschen, der Ball kommt hoch auf Elia Notka, der den Ball mit dem Kopf allerdings nicht im leeren Tor unterbringen kann. 10 Minuten später nutzt der Gruppenligist seine erste Chance durch Noah Klawonn zur 0:1 Führung. Sein Schuss aus ca. 18 Meter rutscht unserem Torwart Luis Bauer unglücklich durch die Hände und rollt ins Tor. In der 23. Minute verzieht Patrice Mangold aus aussichtsreicher Position nach toller Flanke von Henrik Schlüter. Sechs Minuten später kommt der JFV Aulatal durch John Gronowski zum zweiten Mal vor das Tor von Luis und nutzt eine desolate SGW-Abwehrsituation zum 0:2. In der 38. Minute will Philipp Becker einen Ball am eigenen Strafraum klären und schießt Gronowski an. Der Abpraller geht über Luis, der Pfosten rettet. Der JFV Aulatal stand in der ersten Hälfte weitaus sicherer in der eigenen Abwehr, wie die SGW am heutigen Tag.

In der Halbzeitpause fand Trainer Kay Mangold offensichtlich die richtigen und passenden Worte. Die SGW wurde nun in Hälfte zwei endlich stärker und knüpfte an die Leistungen der vergangenen Wochen an. In der 45. Minute zieht Nils erneut über links, passt in die Mitte, Patrice lässt den Ball durch auf Niklas Weber, dessen Schuss der bis dahin überragende Aulataler Torwart Nils Bickel glänzend parierte. Nur zwei Minuten dann die ersten Unachtsamkeiten in der Aulataler Abwehr. Während die Gästeabwehr vergeblich auf den nichterfolgenden Pfiff des Schiedsrichters warteten, weil der Ball angeblich die Grundlinie überschritten hatte, lochte Johannes Ritter zum 1:2 Anschlusstreffer ein. Nur eine Minute später die offensichtliche Schlüsselsituation dieses Spiels: Nils läuft alleine auf den herauseilenden Bickel zu, es kommt zum Zusammenprall, kurz bevor Nils in den Strafraum eindringt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß für unsere SGW und auf rote Karte für den Aulataler Schlussmann. Ergänzungsspieler Vincent Eisenacher hütete von nun an das Tor des Gruppenligisten. Es sollte ein Tag werden, den er sicherlich so schnell nicht vergisst. Die Chancen der SGW ergaben sich nun nahezu im Minutentakt. Aulatal gab sich der drohenden Niederlage vollkommen hin. In der 58. Spielminute tankt sich erneut Nils auf der linken Seite gegen fünf Aulataler durch, passt in die Mitte zu Patrice, der Eisenacher keine Chance lässt und zum 2:2 ins lange Eck einschiebt. Zwei Minuten später setzt sich Jan Burmann in der Mitte durch und bringt seine SGW mit 3:2 in Führung. In der 65. Minute enteilt erneut Nils seinen Gegenspielern durch die Mitte. Der herauseilende Torwart Eisenacher macht es diesmal besser und klärt, bevor Nils einschieben kann. Zwei Minuten später wird Johannes im Strafraum unsanft von den Beinen geholt; den fälligen Strafstoß verwandelt Nils sicher zur 4:2 Führung. In der 73. Minute später trifft Johannes nur den Pfosten. Zwei Minuten später hat Aulatals Tobias Voelker ein Einsehen mit dem SGW-Sturmlauf und köpft den Ball ins eigene Tor zur 5:2 Führung der SGW. Der Gruppenligist war inzwischen völlig zusammengebrochen und nahm mittlerweile die unabwendbare Niederlage mit Galgenhumor. Johannes krönte seine heutige Leistung in der 77. Spielminute nach schönem Pass von Henrik mit seinem zweiten Treffer.

Tore: 0:1 Noah Klawonn (12. Min.), 0:2 John Gronowski (29. Min.), 1:2 Johannes Ritter (47. Min.), 2:2 Patrice Mangold (58. Min.), 3:2 Jan Burmann (60. Min.), 4:2 Nils Eckhardt, Foulelfmeter (67. Min.), 5:2 Eigentor Tobias Voelker (72. Min.), 6:2 Johannes Ritter (77.Min

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Nils Bickel, JFV Aulatal (48. Minute)

SGW: Luis Bauer – Johannes Ritter, Fabian Philipp, Jan Burmann, Henrik Schlüter, Elia Notka, Niklas Weber, Patrice Mangold, Nick Wirth, Nils Eckhardt, Elias Nölke, Philipp Becker, Nick Sina, Jonathan Glapa, Yanik Schiel

– Alexander Wirth –