C-Junioren-Gruppenliga: Weiter auf Erfolgskurs!

24.10.15: SGW – JFV Bad Soden-Salmünster II 3:0 (2:0)

RICHELSDORF. Die Wildecker C-Junioren bleiben in der Gruppenliga Fulda weiter auf Erfolgskurs. Gegen die zweite Vertretung des Verbandsligisten JFV Bad Soden-Salmünster landete man mit dem 3:0 Erfolg den siebten Sieg im achten Spiel. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Kommando, hatten mehr Ballbesitz und erarbeiten sich zahlreiche Möglichkeiten. Erst nach einer knappen halben Stunde kam Zählbares dabei heraus. Mit einer Bogenlampe brach Henrik Schlüter den Bann und Anton Braun legte fünf Minuten später nach. Von den Gästen war dagegen in der Offensive nur wenig zu sehen. Über die gesamte Spielzeit kamen sie dreimal wirklich gefährlich vor das SGW-Tor, doch Luis Bauer zeigte sich beim Eins gegen Eins gegen Niclas Wolf, seinem Freistoß und dem Vorstoß von Tom Betz auf dem Posten. Dabei hätte es zur Pause durchaus schon 3:0 stehen können. Nach einem Einwurf von Celina Rudolph passt Nils Eckhardt in die Mitte, wo Hendrik Schlüter den Ball mit der Pike dem Keeper direkt in die Arme schießt (31.). Da war mehr drin … . Nach dem Kabinengang ging es munter weiter in Richtung Gästetor, aber die Präzision ließ zu wünschen übrig. Nils Eckhardts Schuss landet direkt in den Armen von Torsteher Niklas Bücher (38.). Elia Notkas Eingabe, die wohl eher als Flanke gedacht war, streifte die Latte (49.). Zuvor versagten Kapitän Max Wilhelm beim Abschluss die Nerven (46.). Auf Pass von Elia tanzt er sich durch die Abwehr, kann sich eigentlich die Ecke aussuchen, entscheidet sich mit der kurzen Ecke für den schwierigeren Weg und der JFV-Torwart kann mit einer Glanzparade mit einer Hand noch klären. Danach wirken die Gastgeber in der Abwehr für einige Minuten unsortiert und die Gäste kommen zu zwei, wie zu Beginn erwähnt, Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung. Zunächst fischt Luis Bauer Tom Betz bei dessen Vorstoß in den Strafraum die Kugel vom Fuß (50.) und auch bei Niclas Wolfs Freistoß zeigte er sich auf dem Posten (56.). Fast im Gegenzug dann das erlösende 3:0 durch Sebastian Pfannkuch, der sich von der Strafraumgrenze ein Herz fasst und mit der linken Klebe zum Endstand trifft. Ein Tor wert gewesen wäre noch Nils Eckhardts schöne Direktabnahme nach Eingabe von Sebastian Pfannkuch von der Grundlinie, doch strich das Spielgerät um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Am Ende ein verdienter Sieg, auch wenn man an der Chancenverwertung noch weiter arbeiten muss.

Tore: 1:0 Henrik Schlüter (24.), 2:0 Anton Braun (29.), 3:0 Sebastian Pfannkuch (57.).

SGW: Luis Bauer – Philipp Becker, Nils Eckhardt, Max Wilhelm, Celina Rudolph, Elia Notka, Anton Braun, Nick Wirth, Jannik Mangold, Dominik Stark, Henrik Schlüter.
Eingewechselt: Jonas Jürjens, Nilklas Wittich, Philipp Brandau, Sebastian Pfannkuch.

-Thomas Becker-