C-Junioren: SG Wildeck verdienter Futsal-Hallenkreismeister!

Heimvorteil genutzt!

OBERSUHL. Die C-Junioren der SG Wildeck fügten bei den Futsal- Hallenkreismeisterschaften in der Obersuhler Großsporthalle ihrer Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzu. Nach dem Titelgewinn in 2013, der Vizemeisterschaften in 2014 und 2015 gelang am Wochenende der erneute Titelgewinn. Im letzten Spiel der Konkurrenz kam es zum erwarteten Endspiel gegen die Ligakonkurrenten FSV Hohe Luft. Die Hersfelder waren bis dahin ohne Punktverlust geblieben, während die Lokalmatadoren beim 1:1 gegen die stark auftrumpfende SG Hauneck-Haunetal Punkte liegen gelassen hatten. Jonas Krämer, der auffälligste und treffsicherste Akteure der Haunecker, immerhin vier Treffer gingen auf sein Konto, egalisierte die Führung der SGW von Nils Eckhardt Sekunden vor der Schlusssirene. Da die Gastgeber im Finale unbedingt eine Sieg benötigten, begannen sich offensiv, doch FSV-Keeper Jonas Köhler erwies sich gegen Nick Wirth und Max Wilhelms Kopfball als Meister seines Fachs. Mitte der Spielzeit hämmerte Nils Eckhardt in seiner unnachahmlichen Art einen von Max Wilhelm getretenen Eckball in die Maschen. In der Folge erhöhte der FSV den Druck doch Blazhe Brudevski scheiterte gleich drei Mal am glänzend aufgelegten Luis Bauer im Wildecker Kasten. „Die beste Mannschaft hat gewonnen“, zollte SG-Trainer Alexander Wirth seinem Team ein Lob. „Die Mannschaft wollte, das hat man gesehen, nur so spannend hätte sie es nicht machen müssen“, legte Kay Mangold nach. „Für uns war mehr drin, zumindest den Ausgleich hätten wir machen müssen“, trauerte FSV-Trainer Dominic Pelikan den vergebenen Möglichkeiten im letzten Drittel des Spiels nach. Trotzdem freut er sich auf die Regionalmeisterschaften am 13. Februar 2016 in Schlüchtern, wo der FSV und die SGW den Fußballkreis Hersfeld-Rotenburg vertreten werden. Der drittplatzierte der Meisterschaften, die JSG Hauneck-Haunetal konnte mit dem Gefühl, den Meister und Vizemeister ein wenig geärgert zu haben, die Heimreise antreten. „Gegen Hohe Luft haben wir ein besseres Abschneiden vergeben. Sechs Minuten die bessere Mannschaft, geführt und dann in der Schlussphase zwei unnötige Treffer kassiert“, so die Bilanz von Trainer Ralph Wernitz. Eric Rohrbachs Führung drehten Brudevski und Christian Crisan noch. Der zweite Rotenburger Kreisvertreter, der JFV Ulfetal, blieb bei zwei Siegen im Rahmen seiner Möglichkeiten. Jonathan Thon und Diyar Zezgin per Kopf sicherten die knappen Erfolge gegen Hohenroda und Hauneck. Im Kreisduell gegen Wildeck spielte man gefällig, kam aber nicht zum Abschluss. Nick Wirth, Anton Braun, Nils Eckhardt und Max Wilhelm besiegelten schließlich die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage. Fast hätte das Team von Florian Deiseroth und Jonas Rüppel gegen den FSV den Wildeckern Schützenhilfe geleistet. Nachdem Hohe Lufts bester Akteur Leonard Skrabal 60 Sekunden vor Schluss einen Strafstoß neben den Kasten gesetzt hatte, danach noch mal am Pfosten scheiterte, versenkte Brudevski einen weiteren Neunmeter zur glücklichen Entscheidung in die Maschen. Für Hohenroda und Aulatal blieb es bei einem Punktgewinn, den sich beide Teams beim 0:0 gegeneinander aufgrund guter Torwartleistungen von Nicolas Kister und Nils Bickel regelrecht erarbeiteten.

SG Wildeck: Luis Bauer – Philipp Becker, Max Wilhelm, Celina Rudolph, Elia Notka, Anton Braun, Nick Wirth, Nils Eckhardt.

C-Junioren, Ergebnisse:
JSG Hauneck-Haunetal – JFV Ulfetal 2:0, FSV Hohe Luft – JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald 3:0, JFV Aulatal-Kirchheim I – SG Wildeck 0:2, FSV Hohe Luft – JSG Hauneck-Haunetal 2:1, SG Wildeck – JFV Ulfetal 4:0, JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald – JFV Aulatal-Kirchheim I 0:0, JSG Hauneck-Haunetal – SG Wildeck 1:1, JFV Aulatal-Kirchheim I – FSV Hohe Luft 1:3, JFV Ulfetal – JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald 1:0, JFV Aulatal-Kirchheim I – JSG Hauneck-Haunetal 0:1, JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald – SG Wildeck 0:1, FSV Hohe Luft – JFV Ulfetal 1:0, JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald – JSG Hauneck-Haunetal 0:3, JFV Ulfetal – JFV Aulatal-Kirchheim I 1:0, SG Wildeck – FSV Hohe Luft 1:0

Abschlusstabelle:
1. SG Wildeck 13 Punkte, 9:1 Tore
2. FSV Hohe Luft 12/9:3
3. JSG Hauneck-Haunetal 10/8:3
4. JFV Ulfetal 6/2:7
5. JFV Aulatal-Kirchheim I 1/1:7
6. JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald 1/0:8.

-Thomas Becker-