D-Junioren fehlen vier Minuten zur Sensation!

05.06.2013:     SGW – FV Horas 1:2 n.V. (0:0)

Richelsdorf. Der FV Horas gewinnt das Regionalpokalhalbfinale gegen unsere D-Junioren mit 2:1 nach Verlängerung. Unsere Mannschaft kämpfte von Beginn an und hätte sogar nach 2 Minuten durch Tom Pierce in Führung gehen können. Tom verzog allerdings knapp. Wenige Minuten später musste dann noch Patrice Mangold verletzungsbedingt ausgewechselt werden, er wurde von unserem Neuzugang Simon Blankenbach allerdings hervorragend ersetzt. Horas machte von Beginn an mächtig Druck, scheiterten aber immer wieder an unserer guten Abwehr oder an unserem herausragenden Torwart Nils Freudenberger. So hätte es sicherlich nach 20 Minuten auch 2:0 für die Gäste stehen können. Dieses Bild der Überlegenheit vom Gruppenligameister herrschte über die gesamte Spielzeit, aber unsere Spieler stemmten sich mit großem Aufwand dagegen.

So konnten wir mit einem 0:0 in die zweimal fünfminütige Verlängerung gehen. Es war ein wahrer Pokalkrimi und jeder der ca. 100 Zuschauer war an diesem Abend froh, sich dieses Spiel nicht hat entgehen zu lassen.

Kapitän Max Wilhelm musste nach der regulären Spielzeit ebenfalls verletzungsbedingt ausscheiden. Das Trainertrio Manuela Rudolph / Kay Mangold / Alexander Wirth nahm nun Felix Weyh in die Spitze und zog Fabian Opitz auf Max´ Position zurück. Nach tollem Konter und Zuspiel von Tom gelingt Felix in 63. Minute die 1:0 Führung. Er spitzelt den Ball am herauslaufenden Torwart Jan Pariess vorbei ins leere Tor. Es roch nach einer Sensation! Mit diesem Zwischenstand wurden dann noch mal letztmalig die Seiten getauscht. Unsere Spieler haben sich bis dahin eine total irre Abwehrschlacht gegen den haushohen Favoriten geliefert; die Kraft lässt nach. Leider vier Minuten zu früh: In der 66. Minute erzielt Mark Zentgraf den Ausgleich und Max Vogler macht nur zwei Minuten später mit seinem 2:1 den Sack für Horas zu.

Der Sieg geht zweifelsfrei für Horas in Ordnung. Diesen Sieg mussten sie sich allerdings sehr hart erarbeiten. „Das haben wir uns heute einfacher vorgestellt“, so Horas Trainer Matthias Wilde. Unserer Mannschaft zollte er Lob und Respekt. Aber nicht nur der gegnerische Trainer machte das. Die Zuschauer klatschten Beifall für ein tolles Spiel, als unsere Spieler den Platz verlassen. „Sie haben heute Großes geleistet und brauchen den Kopf nicht hängen lassen. Aufgrund der Pokalrunde können wir nur erahnen, wie es für uns in der Gruppenliga gelaufen wäre, wenn wir uns im letzten Sommer sportlich qualifiziert hätten“, bläst Trainer Alexander Wirth ein wenig Trübsal. „Unsere Mannschaft hat dennoch eine tolle Saison gespielt und jedem gezeigt, wo ihre Leistung einzustufen ist.“ Während auf Seiten des FV Horas zehn 2000er Spieler aufgeboten wurden, die in der kommenden Serie in die C-Jugend wechseln, verbleiben bei unserer heutigen Mannschaft neun Spieler im nächsten Jahr noch bei den D-Junioren. Von da her ist die heutige Leistung noch höher zu bewerten.

FV Horas: Jan Pariess, Thomas Pekala, Claudius Eckard, Noah Odenwald, Keanu Wai Clemente Banh, Mark Zentgraf, David Peli, Thomas Fabrizius, Max Vogler, Frederik Hau, Anna Lena Gilbert, Samuel Hohenberger

SGW: Nils Freudenberger, Tom Pierce, Elias Nölke, Max Wilhelm, Patrice Mangold, Dennis Pierce, Fabian Opitz, Nick Wirth, Celina Rudolph, Philipp Brandau, Jannik Mangold, Simon Blankenbach, Felix Weyh