D-Junioren: Nach dem 14:0 bei der JSG Hohe Luft/Solztal II steht die SGW im Viertelfinale!

18.03.2014:     JSG Hohe Luft/Solztal II – SGW  0:14 (0:3)

SORGA. Ein Kantersieg zum Auftakt der Pokalrunde durch unsere D-Junioren. Nach dem Freilos in der ersten Runde musste man sich am Dienstagabend zu ungewöhnlicher Zeit (19 Uhr) mit der zweiten Vertretung der JSG Hohe Luft/Solztal auf dem Sportplatz in Sorga auseinandersetzen. Auch unter Flutlicht bewiesen die Kicker von Trainer Alexander Wirth und Betreuerin Manuela Rudolph, dass man gewillt ist, ein gehöriges Wörtchen bei der Vergabe des Kreispokals mitzureden. Auch wenn die erste Hälfte in Bezug auf die Trefferquote noch zu wünschen übrig ließ, klappte es in der zweiten Halbzeit bedeutend besser. 14 Treffer konnte der wiederum zahlreich vertretene Anhang der Wildecker bejubeln. Die beste Phase hatte man dabei von 41. bis 45. Minute, wo man alleine fünf Mal erfolgreich war. Ohne zu übertreiben, es waren durchaus noch mehr Treffer drin. Zahlreiche Möglichkeiten wurden noch „versemmelt“. Sie alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen und wir beschränken uns nur auf einige. Die Gastgeber kamen nicht ein einziges Mal ernsthaft vor das Gehäuse von Luis Bauer. Wie gesagt, ein ruhiger Abend für unseren Keeper. Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt mussten Celina Rudolph und Simon Blankenbach auf einen Einsatz verzichten. Dafür waren aus der zweiten Mannschaft Philipp Brandau und Dominik Stark, die sich nahtlos einfügten, dabei. Interessanterweise geht es bereits am Samstag, 22. März 2014, ab 10.30 Uhr, in Hohe Luft gegen die erste Vertretung der JSG Hohe Luft/Solztal. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse Mitte dürfte es nicht ganz so leicht werden. Mit dem nötigen Ernst sollte allerdings der Sprung unter die letzten Vier gelingen.

Die Spielchronologie in Kurzfassung:

2. Minute: Nick Wirth trifft den Außenpfosten.

10. Minute: 0:1 – Der Knoten ist geplatzt. Tom Pierce erzielt den längst überfälligen Führungstreffer.

11. Minute: Philipp Beckers Schussversuch ist zu unplatziert, Keeper Lukas Göbel kann halten.

13. Minute: 0:2 – Max Wilhelm setzt sich auf rechts durch, dessen Eingabe verpasst Nick Wirth, Nils Eckhardt macht es besser und trifft mit der „rechte Klebe“ gegen die Laufrichtung des Torwarts ins lange Eck.

15. Minute: Dennis Pierce drischt die Kugel, wie zwei Minuten später auch Kapitän Max Wilhelm, über die Querlatte.

21. Minute: Tom Lindemann bedient von der linken Seite Philipp Brandau, der aber nicht richtig zum Abschluss kommt.

22. Minute: 0:3 – Per Freistoß, wie ein Strich, stellt Max Wilhelm, den Halbzeitstand her.

25. Minute: Ein Distanzschuss von Nils Eckhardt aus fast 20 Metern blieb für die Gastgeber ohne Folgen.

32. Minute: 0:4 – Dennis Pierce zieht einfach mal ab, der Keeper lässt ihn durch die „Hosenträger“ passieren.

35. Minute: Nick Wirth passt von links auf Nils Eckhardt, der nur das Außennetz trifft.

39. Minute: 0:5 – Tom Lindemann vollendet eine feine Einzelleistung mit einem „Schlenzer“ ins lange Eck.

41. Minute: 0:6 – Nach einer gelungenen Dreierkombination macht Nick Wirth das halbe Dutzend voll.

42. Minute: 0:7 – Tom Lindemann setzt sich direkt nach Wiederanstoß durch und legt nach.

43. Minute: 0:8 – Erneut stellt Nils Eckhardt seine Treffsicherheit aus der Distanz unter Beweis.

44. Minute: 0:9 – Nils Eckhardt vollendet mit langem Bein auf Vorarbeit von Max Wilhelm.

45. Minute: 0:10 – Einen durchaus haltbaren Schuss von Dennis Pierce lässt der Keeper passieren.

48. Minute: 0:11 – Nils Eckhardt zieht auf links auf und davon, Rückpass auf Tom Pierce und der drischt das Spielgerät kompromisslos in die Maschen.

52. Minute: 0:12 – Mit einem Freistoßtreffer Marke „Freistoßhammer“ macht Nils Eckhardt das Dutzend voll.

53. Minute: 0:13 – Konsequenter Abschluss von Dennis Pierce!

58. Minute: 0:14 – Der Schlusspunkt! Tom Pierce erkämpft sich nach einem Abschlag von Luis Bauer (eine Gegebenheit mit Seltenheitswert!) den Ball, passt auf Nick Wirth, der vollstreckt zum Endstand.

14 Treffer, einen Menge Holz, die selbst den jungen Schiedsrichter Janik Göbel aus dem Konzept brachten. Nur so ist zu erklären, dass er auf seinen Spielbericht nur 13 Tore vermerkt hatte.

SG Wildeck: Luis Bauer – Philipp Becker, Tom Pierce, Nils Eckhardt, Max Wilhelm, Fabien Niebling, Dennis Pierce, Tom Lindemann, Nick Wirth, Philipp Brandau, Dominik Stark.

                                                                       -Thomas Becker-