D-Junioren: Siebtes Spiel, siebter Sieg!

28.09.13: SGW – JSG Eitratal 6:2 (2:1)

RICHELSDORF. Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, ehe der durchaus eingeplante Sieg gegen die JSG Eitratal unter Dach und Fach war. Auch wenn das Ergebnis es nicht aussagt, war man zu Beginn der zweiten Hälfte drauf und dran, das Spiel aus der Hand zu geben. Wie nicht anders zu erwarten, baute der Gast, sozusagen mit Mann und Maus, um den Strafraum ein Bollwerk auf und versuchte nur den Wildecker Spielaufbau zu stören. Spielerisch war über die gesamte Spielzeit von den Gästen nur wenig zu sehen. Aber auch die Gastgeber hatten mit der Spielweise so ihre Probleme. Eine Variante, mehr über die Außen zu kommen, wurde oft leider vernachlässig. Trotzdem war man gerade im ersten Spielabschnitt Herr der Lage. Den Torreigen eröffnete Simon Blankenbach, der auf Pass von Tom Pierce, seinen Gegenspieler mit einer geschickten Körpertäuschung aussteigen ließ, und die Kugel mit Wucht in die Maschen drosch. Auch wenn man weiter spielbestimmend war, blieben die klaren Möglichkeiten aus. Tom Pierce hatte zwar eine gute Schussposition, doch streicht der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (17.). Nur eine Minute später nimmt Nils Eckhardt Maß, JSG-Keeper Yannick Schiffhauer kann das Spielgerät noch über das Tordreieck lenken. Die nächste Aktion brachte dann endlich das erlösende 2:0. Tom Lindemanns Pass in die Tiefe vollendet Tom Pierce eiskalt (23.). Danach schlich sich Sorglosigkeit in der heimischen Abwehr ein, denn nur so sind die beiden nächsten Aktionen zu erklären. Konnte Luis Bauer mit einer waren Glanztat gegen Matteo Wiegand noch den Anschlusstreffer verhindern, war er Sekunden später gegen Marian Meißmer machtlos (26.). Über die Unkonzentriertheiten seiner Hintermannschaft war Trainer Alexander Wirth äußerst sauer. Fast mit dem Pausenpfiff versuchte Tom Lindemann Eitratals Torsteher mit einem Heber zu überlisten, der Ball landete jedoch neben dem Tor. Nach dem Kabinengang hatten die Wildecker den Faden komplett verloren. Die Gäste bekamen immer mehr Oberwasser und entsprechend auch zu Möglichkeiten. Mit einem Distanzschuss testete Adrian Bauer seinen Namenskollegen Luis. Bei der nächsten Aktion muss sich Luis mächtig strecken, um den Ball von Adrian Herbert noch an die Querstange zu lenken, von wo er ins Seitenaus springt. In dieser Situation stand der Heimelf das Glück zur Seite (42.). Zwei Minuten später versucht Marian Meißmer es mit einem scharf hereingebrachten Eckball Luis Bauer zu überlisten, doch der sichere Rückhalt der Wildecker zeigte sich auch da bestens auf dem Posten. Mit dem ersten befreienden Angriff der Heimelf dann die Vorentscheidung. Artan Ramadani foulte Tom Pierce im Strafraum und Kapitän Max Wilhelm verwandelte den fälligen Strafstoß eiskalt (44.). Nun lief es wieder besser für die Elf von Alexander Wirth und Manuela Rudolph. Tom Lindemann schiebt vor dem Strafraum die Kugel klug rüber auf Simon Blankenbach, der nimmt Maß und trifft zum 4:1 (48.). Ein Freistoß von Max Wilhelm, gefühlvoll in den Strafraum gebracht, führt durch einen schönen Kopfball von Nils Eckhardt zum 5:1 (49.). Fünf Minuten später fand ein Treffer von Philipp Becker wegen angeblicher Abseitsstellung (???) keine Anerkennung. Sei es drum, zu diesem Zeitpunkt war es zu verschmerzen, zumal nur einem Minute später nach altbewährten Muster das halbe Dutzend voll gemacht wurde. Max Wilhelm brachte eine Ecke herein, Nick Wirth war mit dem Kopf da und es stand 6:1. Auch den Gästen sollte noch ein Treffer gelingen, den sie sich durchaus auch verdient hatten. Marian Meißmer kann sich auf der linken Seite durchsetzen, sei Schuss landet am Innenpfosten, Matteo Wiegand ist zu Stelle und drückt den Ball über die Linie. In der verbleibenden Spielzeit verpasste es die Heimelf, das Ergebnis weiter auszubauen. Bleibt zu hoffen, dass man sich dies für die Topspiele gegen Petersberg, Horas und dem ebenfalls noch ungeschlagen Tabellenführer Lehnerz aufgehoben hat. Fakt ist, dass man nach wie vor ungeschlagen ist und weiterhin punktgleich mit Lehnerz die Tabelle souverän anführt.

SG Wildeck: Louis Bauer – Tom Pierce, Nils Eckhardt, Max Wilhelm, Dennis Pierce, Simon Blankenbach, Tom Lindemann, Nick Wirth, Celina Rudolph, Philipp Becker, Fabien Niebling.

JSG Eitratal: Yannik Schiffhauer – Matteo Wiegand, Elis Budenz, Marian Meißmer, Artan Ramadani, Ogul-Can Iglar, Arian Herbert, Simon Meißmer, Niklas Abel, Loenard Christen.

Tore: 1:0 Simon Blankenbach (8.), 2:0 Tom Pierce (23.), 2:1 Marian Meißmer (26.), 3:1 Max Wilhelm (44., FE), 4:1 Simon Blankenbach (48.), 5:1 Nils Eckhardt (49.), 6:1 Nick Wirth (55.), 6:2 Matteo Wiegand (58.). 

                                                           -Thomas Becker-