D-Junioren: Landratspokalsieg wiederholt. 9:0 bei der JSG Alheim im Finale gewonnen!

30.04.14:  JSG Alheim – SGW  0:9 (0:5)

HEINEBACH. Die D-Junioren der SG Wildeck konnten ihren Erfolg im Landratspokal wiederholen. Im diesjährigen Kreispokalfinale besiegte der Gruppenligist auf dem Heinebacher Sportplatz vor fast 100 Zuschauern den Ligakonkurrenten JSG Alheim mit 9:0. In der ersten Viertelstunde begegneten sich beide Teams mit offenem Visier und es sah nicht nach so einem deutlichen Erfolg der Gäste aus. „Wir hatten uns mehr versprochen, Knackpunkt war die Zeitstrafe für uns“, gab Heinebachs Trainer Jochen Marg nach dem Schlusspfiff ein wenig enttäuscht zu Protokoll. Er spielte damit auf die Schlüsselszene der Partie an. Nach einer Zeitstrafe gegen Lorenz Marg zeigten sich die Wildecker hellwach und erzielten innerhalb von vier Minuten ebenso viele Treffer. Das war praktisch die Vorentscheidung. Für die Gastgeber bliebt bis zu diesem Zeitpunkt, nach dem Führungstreffer von Nils Eckhardt (11.), lediglich der Versuch von Andre Raabe mit einem hohen Ball zum Erfolg zu kommen, doch fand er in SG-Keeper Luis Bauer seinen Meister (13.). Für die Elf von Trainer Alexander Wirth war es nach dem etwas zähem Auftakt schwierig, gegen die Viererabwehrkette zum Erfolg zu kommen. Nick Wirth versuchte es mit einem Distanzschuss, doch Alheims Keeper David Vanlandingham kann per Faustabwehr klären (20.). In der nächsten Szene muss eigentlich der zweite Treffer fallen. Tom Lindemann bringt den Ball von der rechten Außenbahn flach nach innen, die Alheimer Abwehr ist nicht im Bilde, Nils Eckhardt hat freie Schussbahn, zu überrascht schießt er dem Keeper vor die Füße (23.). Dann die entscheidende Spielsituation: Dem guten Schiedsrichter Michael Aydin (Bebra, hatte übrigens auch das Halbfinale in Ronshausen gepfiffen) blieb nach wiederholten Nachtreten des Heinebachers Lorenz Marg keine andere Möglichkeit, ihn für fünf Minuten zu einer „Denkpause“ des Feldes zu verweisen. Dies nutzten die Jungens um Kapitän Max Wilhelm, der mit einem trockenen Schuss ins untere rechte Eck den Anfang machte (24.), gnadenlos aus. Im Minutentakt erhöhten Tom Pierce (2) und Nils Eckhardt auf 5:0. Sehenswert dabei der Treffer von Nils. Auf Anspiel von Dennis Pierce steht er mit dem Rücken zum Tor, kurze Drehung und das Ding ist drin! Damit war „die Messe gelesen“. Dass man gewillt war, weiter nachzulegen, machte Tom Pierce nur 60 Sekunden nach dem Wiederanpfiff mit seinem Treffer deutlich. Mit der Pike spitzelte er das Spielgerät ins Netz. Zwei Minuten später einer der ganz wenigen Versuche der Gastgeber, zumindest zum Ehrentreffer zu kommen. Andre Raabe setzte den Freistoß allerdings über den Wildecker Kasten. Mehr ließ die SG-Abwehr auch nicht mehr zu.  Die Gäste ließen nicht locker, hatten deutlich mehr Ballbesitz, versuchten es immer wieder über die Außen gegen die vielbeinige Abwehr und waren bemüht, weitere Treffer zu erzielen. Eine herrliche Ballannahme und Weiterleitung von Simon Blankenbach war Ausgangspunkt des schönsten Treffers des Abends. Dessen Zuspiel passte Dennis Pierce genau in die Schnittstelle der Heinebacher Abwehr und dort stand sein Bruder Tom, der überlegt zum 7:0 einschob (38.). Simon Blankenbach per Kopf und Philipp Becker per Distanzschuss verpassten zunächst weitere Treffer (44., 45.). Mit einem verdeckten Schuss hat dann Simon Blankenbach endlich auch sein Erfolgserlebnis (47.). Bei einem Weitschuss von Max Wilhelm zeigt sich Alheims Keeper auf dem Posten (49.). Glück dann für die Gastgeber, dass Tom Lindemanns Direktabnahme auf Freistoß von Nils Eckhardt nur den rechten Pfosten streifte (50.). Den Schlusspunkt setzte dann Simon Blankenbach, der eine Ballstafette auf der rechten Seite über mehrere Stationen zum Endstand verwertete. Trainer Alexander Wirth freute sich über den Sieg. „Für unser Spitzenspiel am Dienstag (am 6.5., 19 Uhr in Richelsdorf kommt es zum Aufeinandertreffen des Zweiten gegen den Dritten!!!) gegen den FV Horas eine gelungene Generalprobe“, so der Coach nach der Partie. Wie Kreisjugendwartin Sabine Schäfer-Bode bei der Siegerehrung mitteilte, vertreten die Wildecker den Fußballkreis Hersfeld-Rotenburg nun auf Regionalebene, wo es am 31. Mai, mit dem Halbfinale weitergeht.

Am Ende gab es neben dem Wanderpokal, der ein weiteres Jahr in Wildeck bleibt, den obligatorischen Wimpel des Hessischen Fußball-Verbandes. Eine Sektdusche (alkoholfreier Sekt!) durfte natürlich auch nicht fehlen. Diese hatten sich Celina und die Jungens redlich verdient!

Wir gratulieren dem Team und dem Trainergespann Alexander Wirth und Manuela Rudolph recht herzlich zum erneuten Titelgewinn!!!

Tore: 0:1 Nils Eckhardt (11.), 0:2 Max Wilhelm (25.), 0:3, 0:4 Tom Pierce (26., 27.), 0:5 N. Eckhardt (28.), 0:6, 0:7 T. Pierce (31., 38.), 0:8, 0:9 Simon Blankenbach (47., 57.).

SG Wildeck: Luis Bauer – Philipp Becker, Max Wilhelm, Fabien Niebling, Dennis Pierce, Simon Blankenbach, Tom Lindemann, Nick Wirth, Celina Rudolph, Tom Pierce, Nils Eckhardt.

JSG Alheim: David Vanlandingham – Finn Heiwig, Jannis Raabe, Jonas Dick, Bastian Renner, Elias Stransky, Lorenz Marg, Andre Raabe Leon Gebert, Lukas Klöpfel, Gregor Maier, Semir Veskovic, Niklas Knoch.

Schiedsrichter: Michael Aydin (Bebra)

                                                           -Thomas Becker-