D-Junioren: Weiter ungeschlagen!

 

15.05.13          JSG Alheim – SGW 0:4 (0:2)

 

 

HEINEBACH. Auch nach dem vierten Spiel in der D-Junioren Kreisliga bleibt die SG Wildeck ungeschlagen. Bei der JSG Alheim gewann man verdient mit 4:0 und liegt mit einem Spiel weniger hinter dem Juniorenförderverein Bad Hersfeld auf dem zweiten Platz. In den ersten Minuten kannte das Spiel nur eine Richtung: Ein ums andere Mal berannte man das Heinebacher Gehäuse und bereits nach sieben Minuten sollte sich zählbarer Erfolg einstellen. Max Wilhelm bringt eine Ecke herein, JSG-Keeper David Vanlandingham verschätzt sich, Fabian Opitz steht goldrichtig und drückt die Kugel mit dem Körper über die Linie. Die SG blieb weiterhin am Drücker, auch wenn technisch durch den viel zu hohen Rasen nicht viel möglich war. Mit einem Gewaltschuss von der Strafraumgrenze ins linke unter Eck erhöhte Tom Pierce auf 2:0. Nach 23. Minuten (!) der erste Schuss der Gastgeber Richtung SG-Tor. Daniel Sondermann zielte allerdings viel zu hoch. Fast vor der Pause noch das 3:0 durch Patrice Mangold, doch dessen Heber, von rechts fast über das halbe Feld, fiel auf das Lattenkreuz und von da ins Aus. Nach 26 Minuten war dann Schluss. Schiedsrichter Yusuf Cift (Gazi Antep Bebra) war von 25. Minuten Spielzeit ausgegangen. Im zweiten Spielabschnitt korrigierte er seinen Lapsus und spielte entsprechend länger; er war zu jeder Zeit ein souveräner Leiter dieser fairen Partie. Zwei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gerade gespielt, da erhöhte Felix Weyh per Kopf auf 3:0. Erneut war eine Ecke von Max Wilhelm vorausgegangen und wieder verschätzte sich der Heinebacher Torhüter. Kurz darauf verpassten Felix und Jannik Mangold das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Auch wenn Andre Raabe (38.) und Daniel Sondermann (39.) mit ihren Schüssen keinen Erfolg hatten, verlebten sowohl Celina Rudolph in der ersten und Philipp Becker in der zweiten Hälfte als „Abwehrchefs“ einen ruhigen Abend. Auch Philipp Brandau brauchte, der Nils Freudenberger in den letzten zehn Minuten im Kasten ablöste, nur wenig eingreifen. Auf der Gegenseite hätten Fabian Opitz und Max Wilhelm schon alles klar machen können, doch hatten sie mit ihren Distanzschüssen kein Glück. Acht Minuten vor dem Ende dann der Endstand: Nachdem Fabian zweimal im Strafraum am gegnerischen Keeper gescheitert war, vollendente er eine Dreierkombination mit der Hacke zum 4:0. Max Wilhelm hatte von rechts die Ecke hereingebracht, Tom Pierce legte die Kugel per Kopf für Patrice Mangold auf und der spielte auf Fabian – der Rest ist bekannt. Schrecksekunde dann noch einmal auf der Gegenseite: Pierre Köthe kam auf der halbrechten Position urplötzlich frei zum Schuss, doch zum Glück traf er nur den linken Pfosten. Eine Minute vor dem Schlusspfiff scheiterte Patrice Mangold, schön freigespielt von Tom Pierce, an David Vanlandigham, der per Fußabwehr klären konnte. Das war es dann. Ein Sieg, der durchaus hätte höher ausfallen können.

JSG Alheim: David Vanlandingham – James Penner, Gregor Maier, Finn Heiwig, Andre Raabe, Lorenz Marg, Jonas Dick, Daniel Sondermann, Elias Stransky, Jannis Raabe, Pierre Köthe, Laurin Kirchner. 

SG Wildeck: Nils Freudenberger / Philipp Brandau – Jannik Mangold, Tom Pierce, Elias Nölke, Max Wilhelm, Patrice Mangold, Dennis Pierce, Fabian Opitz, Celina Rudolph, Philipp Becker, Felix Weyh, Tobias Schwitalla.

                                                           -Thomas Becker-