D-Junioren: Wichtiger Sieg beim TSV Kalkobes












Wildecker D-Junioren gewinnen auch
zweites „Sechs-Punkte-Spiel“ – Samstag, 10. Oktober 2009 –









KALKOBES. Die
D-Junioren Gruppenligaspieler der SG Wildeck feierten mit dem 4:2 beim TSV
Kalkobes den zweiten Sieg in Folge. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht
unbedingt den wahren Spielverlauf des Kreisderbys wieder. Fast zwei Drittel der
Spielzeit bestimmten die Gastgeber das Spiel, vergasen aber schlichtweg das
Torschießen Schon in der Kabine warnte Betreuer Harald Triebstein seine Spieler
vor dem Gegner. „Jungens denkt dran, 19 Gegentore die wir bisher bekommen
haben, sind zuviel!“. Aber wie immer in der Vergangenheit war auf die
Topstürmer Janik Wittich und Yannik Rimbach Verlass. Am Ende waren die Beiden
wieder der Garant für einen diesmal glücklichen Sieg. Wie das im Fußball nun
mal so ist, wer die größere Anzahl an Toren schießt, ist dann der Gewinner. Zum
Spielverlauf: Bei strömenden Regen setzte der TSV die SG von Anfang an unter
Druck und geriet nur bei Kontern in Gefahr. Darüber hinweg täuschen auch nicht
die beiden Möglichkeiten durch Freistöße von Janik Wittich und Yannik Rimbach
in den ersten Minuten (2., 10.). Als Yannik Rimbach mustergültig auf seinen
Sturmpartner Janik Wittich passt, steht es plötzlich 0:1 (21.). Kurz zuvor
hatte Nils Wenzel die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, doch wurde er noch
rechzeitig von der SG-Abwehr gebremst (18.). Danach häuften sich die
Möglichkeiten des TSV. Fast mit dem Halbzeitpfiff wurden die Bemühungen der
Kalkobeser Kicker durch das 1:1 von Tim Vaupel 
belohnt. Marvin Borns hatte den Ball von rechts nach Innen geschlagen,
Sebastian Hendl kann mit einer Hand abwehren, doch bleibt die Kugel im Match
vor der Linie liegen und Tim schaltet am schnellsten und drückt den Ball über
die Linie. Bereits zur Pause fiel das Fazit, wie auch am Ende des Spiels von
Harald Triebstein deutlich aus: „Kalkobes hat mehr vom Spiel!“. Nach dem
Wiederanpfiff verpassen Nils Wenzel –wird von Thomas Leimbach rechtzeitig
gestoppt- und Yannik Holl nur knapp das 2:1. Genau in diese Drangphase fällt
überraschend das 1:2. Nach einem Einwurf schnappt sich Janik Wittich den Ball
und trifft aus spitzem Winkel zur SG Führung (41.). Vorausgegangen war ein
Alleingang von Yannik Rimbach, dessen Abschluss der Torwart abwehren konnte und
Philipp Hildebrand den Ball noch vor Überschreiten der Torlinie ins Aus
schlagen konnte. Danach waren die Gastgeber wieder an der Reihe. Yanik Holl
findet bei einem Freistoß in Wildecks Torsteher Sebastian Hendl seinen Meister
(46.). Im Gegenzug fällt das 1:3. Jonas Barzov schlägt einen Ball aus der
eigenen Hälfte, Yannik Rimbach schnappt sich den Ball und vollendet über
Torwart Colin Müller (46.). Danach lassen die Kräfte der Gastgeber nach und
Philipp Schaper, der im Strafraum von Marc Dorbrandt bedient wird, erzielt den
vierten Wildecker Treffer (52.). Kalkobes zeigt Moral und kommt bereits eine
Minute später durch Marvin Borns zum 2:4. Die letzte Aktion gehört noch einmal
den Gästen. Bei einem Freistoß von Philipp Schaper, der aus fast 20 Metern Maß
nimmt, kann sich Torwart Colin Müller noch einmal auszeichnen. Die Gastgeber,
die unter Wert geschlagen wurden, warten damit weiter auf ihren zweiten Sieg.
Wildeck etabliert sich dagegen mit nunmehr zwölf Punkten bei sieben Begegnungen
im Tabellenmittelfeld.

TSV Kalkobes: Colin Müller-  Luca Fälber, Jim Bätzing, Philipp Hildebrand,
Johannes Rode, Marvin Borns, Jannik Holl, Marcel  Wieditz, Tim Vaupel, Nils Wenzel,Lennart
Köppen, Max Hildebrand, Lukas Berger, Andre Meissner,Louis Roer.

SG Wildeck: Sebastian Hendl – Philipp Schaper,
Hannes Lorenz, Marvin Opitz, Niklas Wilhelm, Jannis Schmidt-Wecken, Tom
Köhler,Julian Hacke, Vincent Ries, Janik Wittich, Yannik Rimbach, Jonas Barzov,
Jan-Luca Triebstein, Thomas Leimbach,Marc Dorbrandt.

Schiedsrichter: 
Arnold Gildenberger (SV Heenes)

 

Geschenke vor dem Spiel

 

Trotz strömenden Regens gab es vor
dem Spiel der D-Junioren in Kalkobes bei beiden Teams strahlende Gesichter. Von
der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg gab es einen Satz Trikots, für jeden Spieler
eine Sporttasche, einen Spielball und für die Betreuer Regenjacken. Zur
Vorgeschichte: Im Rahmen einer Aktion „Sie sparen, wir spenden“ hatte die
Sparkasse die Bevölkerung animiert ihr „Sparguthaben“ in Form von Sparbriefen
anzulegen. Pro 1000 Euro wurden dann 1,50 Euro als Spende zur Verfügung
gestellt. In den Genuss kommen nun alle D-Junioren und Juniorinnen Mannschaften
des Fußballkreises Hersfeld-Rotenburg. Stellvertretend wurde dem TSV Kalkobes
und der SG Wildeck die Spende überreicht. Mike Rimbach und die Herren Faulstich
und Röhr vom Sparkassen-Vorstand dankten für die gelungene Aktion und wünschten
den Teams mit dem neuen „Outfit“ viel Erfolg. Im Namen aller Mannschaften und
des Kreisfußballausschusses bedankte sich Thomas Becker für die großzügige
Unterstützung.

 

  
                                                                    -Thomas
Becker-

 

 

Vor dem Spiel präsentierten sich die
beiden Teams mit Betreuern und Gästen mit ihren „Geschenken“.