D1-Junioren: Auch zweiter Sieg in Folge war nicht überzeugend!

29.03.14:  SGW – JSG Rippberg/Eichenzell  3:0 (2:0)

RICHELSDORF. Auch der 3:0 Sieg gegen die JSG Rippberg/Eichenzell zwei Tage nach dem Derbyerfolg gegen Aulatal ließ noch einige Wünsche offen. Zwar bestand über die gesamte Spielzeit kein Zweifel am Sieg, aber für die kommenden Aufgaben muss noch einiges verbessert werden. Die beiden Spiele haben gezeigt, dass man gegen einen massiven Abwehrverband so seine Probleme hat. Die Gäste waren mit dem Ziel angereist, so wenig Gegentore wie möglich zu kassieren. Dies gab auch Trainer Uwe Beuel nach dem Spiel unumwunden zu. Nur selten fand die Platzelf ein Mittel, den Abwehrriegel zu knacken. Immer wieder wurde versucht, durch die Mitte, wo sich bis zu sechs gegnerische Spieler tummelten, zum Erfolg zu kommen. Über die Außen, das ist der Schlüssel zum Erfolg. Dies sollten die Jungen von Trainer Alexander Wirth und Betreuerin Manuela Rudolph beherzigen. So kam es, dass drei Standards für die Treffer herhalten mussten. Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt und die Kugel zappelte zum ersten Mal im Netz. Kapitän Max Wilhelm hatte eine Ecke hereingebracht und Nils Eckhardt war mit dem Kopf zu Stelle. Es läuft alles nach Plan, so dachte wohl ein Jeder. Doch weit gefehlt. Die schnelle Führung verlieh dem Wildecker Team nicht unbedingt Sicherheit. Leichtsinnsfehler in der Abwehr, auch wenn das Tor dadurch nie richtig in Gefahr geriet, sorgten für unnötige Unruhe. Nach vorne lief in dieser Phase des Spiels auch nichts. 20 Minuten waren mittlerweile gespielt und die Standardsituation, Eckball Max, Kopfball Nils, wiederholte sich. Allerdings landete der Ball diesmal neben dem Tor. Es dauerte bis zur 24. Minute, bis endlich wieder Mal ein konstruktiver Angriff zu vermelden war. Tom Pierce erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, passte auf Nils Eckhardt und der zog sofort ab. Keeper Kevin Harth schmiss sich erfolgreich in den knallharten Schuss. Sekunden später hob Nils einen Freistoß über die Mauer, doch erneut blieb der Gästetorhüter Sieger und klärte zur Ecke, die nichts einbrachte. Aufregung dann drei Minuten vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Wolfgang Adam (Raßdorf). Völlig unnötig und etwas übermotiviert holte der Torsteher der Gäste Nils Eckhardt auf der Strafraumgrenze von den Beinen. Referee Wolfgang Adam entschied auf Strafstoß, den diesmal Max Wilhelm sicher verwandelte. Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig. Die Platzelf mühte sich redlich, aber im Abschluss haperte es. Man fand einfach keine Lösung gegen die vielbeinige Abwehr. Einziger Lichtblick: Ein direkt verwandelter Freistoß von Mannschaftsführer Max Wilhelm, der das Spielgerät nach 43. Minuten direkt in Dreieck drosch. Bei einem der seltenen Vorstöße der Gäste, verzog Yannik Hilfenhaus über das Quergestänge (47.). Auf der Gegenseite vereitelte Keeper Kevin Harth noch zwei Möglichkeiten von Nils Eckhardt (49., 59.).

SG Wildeck:Luis Bauer – Tom Pierce, Nils Eckhardt, Max Wilhelm, Fabien Niebling, Dennis Pierce, Tom Lindemann, Nick Wirth, Celina Rudolph, Philipp Becker, Simon Blankenbach.

JSG Rippberg/Eichenzell: Kevin Harth – Emanuel Müller, Sandro Schleicher, Yannik Hilfenhaus, Nils Weisbeck, Mirco Möller, Adrian Happe, Lennart Wiegand, Bartholo Baumbach, Finn Baltzer, Niklas Schäfer, Nils Mander, Manuel Bleuel.

 

                                                           -Thomas Becker-