D1-Junioren: Überzeugender Sieg!

13.04.14:  SGW – Hünfelder SV  5:1 (2:0)

RICHELSDORF. Mit dem Hünfelder SV stellte sich endlich wieder mal ein Team in Richelsdorf vor, dass nicht nur darauf bedacht war, so wenig Gegentore wie möglich zu kassieren, sondern der SV spielte von Beginn an mit und versuchte auch sein Heil in der Offensive. Trainer Alexander Wirth hatte sein Team ein wenig umgebaut. Nick Wirth wirbelte als Sturmspitze und Philipp Becker übernahm den Part des Liberos. Man begann wie die Feuerwehr. Bereits nach 20 Sekunden die erste Möglichkeit für Nick, der von Tom Lindemann gut bedient wurde, doch landete sein Schuss in den Armen von Keeper Felix Hohmann. Nach einem langen Abschlag von Luis Bauer überläuft Tom Lindemann die SV-Abwehr, passt von der rechten Außenbahn nach Innen, Nick Wirth verpasst, Nils Eckhardt ist zur Stelle und drischt die Kugel in die Maschen (7.). Drei Minuten später erneut ein schneller Vorstoß der Gastgeber, doch Nick Wirth scheitert wieder am SV-Keeper. Nach einer Viertelstunde kommt Nick nach einem Freistoß von Max Wilhelm einen Schritt zu spät. Weiter ging es Richtung Hünfelder Tor. Nick Wirth, der nach einem Alleingang links am langen Pfosten vorbei schießt und Nils Eckhardt, der eine zu kurze Torwartabwehr über das Tor hebt, verpassen zunächst den zweiten Treffer (18., 19.). 60 Sekunden später war es dann aber soweit. Nils Eckhardt haut einen 20-Meterfreistoß (was für ein Pfund !!!) direkt ins Dreieck. Die letzte Möglichkeit der Gastgeber hatte wiederum Nick Wirth. Eine Flanke von der Grundlinie von Nils Eckhardt erreicht er zwar mit dem Kopf, kann den Ball aber nicht mehr drücken (24.). Die Gäste versuchten immer wieder zu Gegenstößen anzusetzen, richtig Gefahr kam dabei aber nicht auf. Ein Blitzstart auch zu Beginn der zweiten Hälfte, diesmal mit durchschlagendem Erfolg. Tom Pierce markierte nach einer Minute Spielzeit den dritten Treffer. Kaum war eine weitere Minute vergangen, da zappelte die Kugel schon wieder im Netz. Max Wilhelm bringt das Spielgerät von der rechten Seite hoch vor das Tor, der Torwart kann mit den Händen nur verlängern, Nils Eckhardt steht am langen Pfosten goldrichtig und braucht nur noch einzunicken. Nur drei Minuten später erneuter Torjubel bei den Platzherren. Tom Lindemann bringt von rechts einen Eckball herein –wer steht am langen Pfosten? – Nils Eckhardt! Per Kopf erzielt er seinen vierten Treffer an diesem Sonntagnachmittag. In der Folge plätscherte das Spiel so vor sich hin. Wildeck zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden und Hünfeld hatte auch nicht mehr viel zuzusetzen. Drei nennenswerte Gelegenheiten gab es noch. SV-Torwart Felix Hohmann trifft beim Tiefabschlag den Ball nicht richtig, dieser landet vor die Füße von Tom Pierce, doch dieser kann das Geschenk nicht nutzen (45.). Mit einer Glanzparade, nach einem Distanzschuss von Max Wilhelm, verhindert der Hünfelder Torsteher das halbe Dutzend für die Heimelf. In der Schlussminute werden die Gäste unter tüchtiger Mithilfe der SG-Abwehr für ihre Bemühungen doch noch mit dem Ehrentreffer belohnt. Kapitän Theo Witte hat nach einem Schnitzer freie Bahn, lässt Luis Bauer keine Abwehrmöglichkeit und vollendet ins lande Eck.

Am Ende ein verdienter Sieg – auch der Höhe nach angemessen. Nach dem Erfolg von Tabellenführer TSV Lehnerz gegen den SV Horas am Vortag sind die Chancen der Wildecker gestiegen, am Ende zumindest Rang zwei in der Tabelle zu belegen. Ein Ziel das man nun vor Augen hat. Schließlich berechtigt dieser zur Teilnahme an der Hessenmeisterschaft!

Tore: 1:0, 2:0 Nils Eckhardt (7., 20.), 3:0 Tom Pierce (31.), 4:0, 5:0 Nils Eckhardt (32., 35.), 5:1 Theo Witte (60.)

SG Wildeck: Luis Bauer – Philipp Becker, Tom Pierce, Nils Eckhardt, Max Wilhelm, Fabien Niebling, Dennis Pierce, Simon Blankenbach, Tom Lindemann, Celina Rudolph, Nick Wirth.

Hünfelder SV: Felix Hohmann – Nils Witte, David Arendt, Florian Binsack, Denny Lang, Julian Helm, Theo Witte, Martin Stoz, Jan Heckman, Julian Friedel.

                                                           -Thomas Becker-