D2-Junioren: Auch das zweite Spiel verloren!

14.09.13:  JSG Rotenb./Br./Lisp. II – SGW   4:2 (0:1)

LISPENHAUSEN. Nach der 1:12 Auftaktniederlage gegen die erste Vertretung der JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen reiste man zum Spiel gegen die Zweite der Vereinigten etwas zuversichtlicher nach Lispenhausen. Philipp Becker und Tobias Schwitalla aus der D I waren diesmal als Unterstützung dabei. Durch verschiedene Ausfälle konnte man aber nur mit acht Spielern antreten. Faire Geste vom Gegner: Die Mannschaft von Uwe Fischer spielte ebenfalls mit nur acht Akteuren. Philipp Becker gab als Libero der Abwehr den nötigen Halt und Tobias Schwitalla unterstützte Yannik Mangold und Philipp Brandau in der Offensive. Bereits nach neun Minuten trugen die Angriffsbemühungen erste Früchte. Auf schöner Vorarbeit von Philipp Brandau erzielte Tobias Schwitalla die verdiente Führung. In der Folge hätten Dominik Stark, Jannik Mangold und Philipp Becker den Vorsprung ausbauen können. Auf der Gegenseite hielt Keeper Leon Bommer zweimal glänzend gegen Sekan Günes den Vorsprung fest. Vier Minuten nach der Pause hat Philipp Brandau die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch schießt er völlig freistehend Keeper Jonas Nölke an. Glück dann für das Team von Betreuer Michael Schöße, das Steven Gerd Heyn nach einem schnellen Vorstoß über drei Stationen nur den Pfosten trifft. Die Wende dann in der 42. Minute. Die Heimelf führt im Mittelfeld einen Freistoß (berechtigt?) schnell aus, die SG-Abwehr ist unsortiert und Daniel Brand erzielt den Ausgleich (42.). Danach ging die Ordnung für einen Moment verloren und Sekan Günes bringt sein Team in Führung (44.). Zwei Minuten später drischt der gleiche Spieler einen Abpraller direkt ins Dreieck. Wildeck steckte nicht  auf und versuchte alles, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Ein Freistoß, nach unerlaubtem Rückpass einen Meter vor der Torlinie konnte man allerdings nicht unterbringen. Auf Zuspiel von Philipp Becker drosch Tobias Schwitalla die Kugel in die vielbeinige Mauer (51.) Mit seinem dritten Treffer, Abseits wurde nicht anerkannt, machte Günes zwei Minuten später alles klar. Unglückliche Entscheidungen der Spielleitung erwiesen sich dann in der Folge nicht gerade als Vorteil für unser Team. Zumindest wurden die unermüdlichen Bemühungen noch mit dem zweiten Treffer durch Jannik Mangold belohnt (59.).

Fazit: Die erste Halbzeit hat gezeigt, dass mehr drin war. Die sich bietenden Chancen müssen besser genutzt werden. Eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel war auf jeden Fall erkennbar.

JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen II: Jonas Nölke – Danilo Sporken, Marvin Reif, Tim von Kinztel, Gino Oglialoro, Furkan Bayrakal, Sekan Günes, Daniel Brandel, Stevn Gerd Heyn, Artur Kremser, Nico Tschepke, Philipp Hornickel.

SG Wildeck: Leon Bommer – Dominik Stark, Lukas Brill, Jannik Mangold, Philipp Becker, Philipp Brandau, Tobias Schwitalla, Marlon Schöße.

                                                           -Thomas Becker-