DFB-Mobil bei der SG Wildeck zu Gast

WILDECK. Pünktlich zum letzten Hallentraining des Jahres hatte sich das DFB-Mobil bei den Bambinis der SG Wildeck für eine Spielstunde angesagt.

Die beiden DFB-Trainer Uwe Zenkner und Sandro Mohr hatten ein buntes Paket gepackt, das sie gemeinsam mit den Bambini auspackten.

Los ging es zum Aufwärmen mit einer Tummelphase, in der frei mit dem Ball gespielt werden durfte und auf Kommando der Trainer der Ball gestoppt, über dem Kopf gehalten oder über Hütchen gesprungen werden musste. Es folgten weitere Aufgaben, überwiegend in spielerischer Form, wie Blattsuche, Blättersammeln oder Ameisenbau. Den Abschluss des Trainings bildete dann ein Spiel, aufgeteilt auf zwei Spielfelder auf jeweils zwei Tore.

Am Ende der Trainingseinheit wurde das Erlebte noch einmal im Kreis der Trainer und Betreuer mit den Vertretern des DFB besprochen. Erschöpft, aber glücklich nahmen die 17 Bambini, leider konnten zum Bedauern von Trainer Dirk Stache wegen der großen Nachfrage nicht alle Nachwuchskicker/innen der SGW teilnehmen,  noch die vom DFB bereit gestellten Geschenke entgegen. Auch die Trainer gingen nicht leer aus. Der DFB stellte nicht nur weiterführendes Infomaterial für die Trainingsarbeit zur Verfügung, sondern übergab auch Trinkflaschen.

Ein Nachmittag, den die Kinder und Trainer so schnell nicht vergessen werden. Das DFB-Mobil war aufgrund der großen Resonanz sicherlich nicht zum letzten Mal Gast bei der SG Wildeck. (bt)

DSC_1125

Die Freude war groß beim Wildecker Nachwuchs über den Besuch des DFB-Bambini-Mobil. Auch den Trainern Uwe Zenkner (DFB-Mobil), Dirk Stache (von rechts) und Sandro Mohr  (DFB-Mobil) und Betreuer Dirk Schlegel (von links) hat es Spaß gemacht.

                                                                                                          Foto: Becker