E-Junioren lassen keinen Zweifel am Gruppensieg und ziehen in die Finalrunde ein

von | 3. Juni 2012

Mit 5:2 (4:1) gewannen unsere E-Junioren im Entscheidungsspiel um den Gruppensieg gegen die JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee. Die Mannschaft lies zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde.

Gleich in der 3. Spielminute wollte der gegnerische Torwart den Ball weg schlagen, schoss allerdings Tobias Schwitalla an, wodurch der Ball ins Tor zur 1:0 Führung drudelte. Nur wenige Minuten später drosch Celina Rudolph von der rechten Seite her kommend den Ball aus der Distanz über den Torwart zur 2:0 Führung. Ähnliches Bild in der 15. Minute, Celina schoss lediglich in die untere Ecke und ließ die SGW das 3:0 bejubeln. Nach einem Freistoss von den Hirschfeld-Zwillingen ging der Ball an allen SGW-Spielern vorbei und landete zum 3:1 Anschlusstreffer im Netz. Kurz vor Halbzeit stellte Max Wilhelm den alten 3 Tore-Abstand wieder her.

In der Halbzeit ging ein dickes Lob an die Mannschaft für die konsequente Ausführung der vorgegebenen Taktik. Da für die zweite Hälfte ein stärkeres Drücken des Gegners zu erwarten war, musste ein frühes weiteres Tor her. Das gelang schließlich, als Max von der linken Seite auf den aufrückenden Libero Nick Wirth passte und dieser aus der Distanz zum 5:1 einlochte. Der Gegner kam zwar noch mal auf 5:2 heran, unsere Mannschaft wusste allerdings geschickt, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Bestnoten konnten sich neben den bereits genannten Spielern auch Philipp Becker abholen, der zur gesamten Spielzeit äußerst geschickt die Mitte zumachen konnte, sowie Felix Weyh und Tobias Schwitalla, die jederzeit in der Spitze anspielbar waren und vorbildlich ablegten. Unerwähnt sollen aber auch nicht die beiden „Manndecker“ Caroline Damm und Yannik Mangold sein, die ihren Gegnern das Leben sehr schwer machten und mit tollen Aktionen glänzten. Unser Torwart Philipp Brandau strahlte erneut die gewohnte Souveränität aus und wirkte stets sicher in seinen Aktionen. Nicht zu vergessen ist auch unser „Youngster“ Niclas Bachmann, der wenn auch nur wenige Minuten eingesetzt, nach seinem Tor gegen den TSV Friedewald vor Selbstbewusstsein strotzte und Lust auf mehr erweckte.

SG Wildeck: Philipp Brandau – Nick Wirth – Yannik Mangold, Caroline Damm – Max Wilhelm, Philipp Becker, Celina Rudolph – Tobias Schwitalla, Felix Weyh Niclas Bachmann

Tore: 1:0 Tobias Schwitalla (3.), 2:0, 3:0 Celina Rudolph (6., 15.), 3:1 (18.), 4:1 Max Wilhelm (22.), 5:1 Nick Wirth (35.), 5:2 (39.)

U11-Turnier

Zu den Sportplätzen


© OpenStreetMap-Mitwirkende