E2-Junioren der SG Wildeck beim Lidl-Fußballcup 2008 ausgeschieden

Der Traum von Berlin endete für den Nachwuchs der SG Wildeck in Neckarsulm. Dennoch können wir auf die vier Kicker und ihren Betreuer richtig stolz sein, denn das Ausscheiden war knapp!

Vor drei Wochen wurde die Qualifikation für die Zwischenrunde in Erfurt souverän geschafft. Von 16 Mannschaften belegte das Team der SG Wildeck den zweiten Platz. Die jungen Kicker freuten sich über den Einzug in die Zwischenrunde am 24.05. in Neckarsulm. Insgesamt wurden an diesem Tag 3 Zwischenrundenturniere durchgeführt.

 

Mit viel Optimismus reiste nun die Truppe um Betreuer Jürgen Wilhelm am Samstag, 24.05.2008 nach Neckarsulm. Ihr großes Ziel war, das Finale am 31.05.2008 in Berlin zu ereichen.

 

Das erste Spiel wurde gegen FC STAL aus Saarbrücken mit 5:2 Toren verloren. Die nächten Begegnungen wurden mit 4:2 gegen die Sandhasen Kicker aus Baden-Baden und gegen die Camburg-Kicker aus Erfurt mit 5:2 gewonnen. Das Viertelfinale wurde erreicht. Gegner hier war das Four-L-Team aus München. Nach aufopferungsvollem Kampf und sehr viel Pech (3 Aluminiumtreffer und weiteren guten Torchancen) wurde das Spiel mit 3:1 Toren verloren. Der Traum von Berlin war leider beendet! Dennoch gebührt den jungen Spielern (Niklas Wilhelm, Janik Wittich, Tom Köhler und Marvin Opitz) ein großes Kompliment. Sie haben die SG Wildeck 1987 würdig über die Landesgrenzen hinaus vertreten.

 

Vielleicht gibt ja dieser Erfolg den nötigen Schub für die nächsten Aufgaben. Denn die E2-Junioren der SG Wildeck stehen im Finale des Kreispokales und spielen in einer Dreiergruppe um die Kreismeisterschaft. Viel Erfolg!