Flutlichtanlage in Süß auf moderne LED-Technik umgerüstet!

von | 7. Dezember 2021

Süß. Die Flutlichtanlage wurde im letzten Quartal 2021 saniert und auf modere LED-Technik umgerüstet. Die bekannten herkömmlichen Halogen-Metalldampflampen haben ausgedient. Die enormen Wartungskosten der konventionellen Beleuchtung, die schlechte Ausleuchtung aber auch der hohe Stromverbrauch, haben uns veranlasst, nach Alternativen zu schauen.

Die moderne und hocheffiziente LED-Beleuchtung war für uns die beste Lösung. Eine Energieersparnis von mehr als 60 Prozent, eine wesentlich längere Lebensdauer, die Dimmbarkeit der Beleuchtung und eine bessere Ausleuchtung der Sportanlage sprechen für sich. Bei der Sanierung der Anlage wurde auch eine moderne Blendschutztechnik verbaut, um die Lichtimmissionen für die Anwohner zu minimieren. Mit nun 8 Lumosa- CS860 Pro LED-Leuchten von der Firma Lumosa, bestehend aus insgesamt 64 LED-Modulen erreichen wir eine Wettkampfbeleuchtung von > 160 Lux im Mittel. Dank einer modernen Steuerung können wir die Beleuchtung so schalten wie Sie gebraucht wird. Platzhälfte links oder rechts, Trainingsbetrieb, Spielbetrieb oder Grundbeleuchtung sind möglich. Durch den geringen Energieverbrauch der LED-Leuchten in Kombination mit der flexiblen Beleuchtung, schonen wir nachhaltig die Umwelt und sparen mit der neuen Anlage Stromkosten. Dank der Nationalen Klimaschutzinitiative: „Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit“ aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages konnten wir unser Flutlichtprojekt umsetzen.

von links nach rechts: Irina Maug (1. Vors. TSV 1884 Süß, Peter Kellner (Fa. BFtec), Thorsten Bornschier (Vorstandsmitglied TSV Süß u. SG Wildeck), Mike Rimbach (1. Vors. SG Wildeck)

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist ein Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von Ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen. Weitere Informationen zur Förderung sind zu finden unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Neben der Förderung aus der Nationalen Kilmaschutzinitiative des Bundes ist der TSV 1884 Süß e.V. für die weiteren Zuschüsse, die seitens der Gemeinde Nentershausen, des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, des Landessportbundes Hessen, des Hessischen Ministeriums des Inneren und Sport bewilligt worden sind, sehr dankbar. Ohne diese Zuschüsse und weitere Spenden wie z.B. der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg wäre die Umsetzung nicht möglich gewesen. Weiterhin bedankt sich der TSV 1884 Süß e. V. bei der ortsansässigen Firma BFtec um Firmenchef Peter Kellner und seinem Team für die fachkundige Betreuung während der Bauphase und das zur Verfügung stellen von zwei neuen 18m hohen Flutlichtmasten, die nach dem betonlosen Steel-Roots-System aufgestellt wurden, was letztendlich auch zu einer erheblichen Zeitersparnis bei der Umsetzung geführt hat.  Der TSV 1884 Süß e.V. freut sich über eine der modernsten Zweimast-Flutlichtanlagen und den gewonnenen Mehrwert in der SG Wildeck und wünscht allen Spielern der SG Wildeck und den Alten Herren der SG Richelsdorf/Süß viel Spaß bei der Nutzung des Flutlichts.

Sanierung der Flutlichtanlage des TSV 1884 Süß e. V.

2. Juli, 17 Uhr: KSV Hessen zu Gast

U11-Turnier

Zu den Sportplätzen


© OpenStreetMap-Mitwirkende