Fr., 12.10.2012, D2-Junioren

SGW : JFV Fuldatal  5:3  (3:0)

RICHELSDORF. Mit dem 5:3 Erfolg gegen den Jugendförderverein Fuldatal fuhr die zweite Vertretung der D-Junioren den zweiten Saisonsieg ein. Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Am Ende wurde es unnötigerweise noch einmal Eng. Die erste Möglichkeit gehörte den Gästen. Nils Wolf taucht über links vor dem SG-Tor auf, anstatt aber selber zu schießen, passt er nach Innen und die brenzlige Situation kann geklärt werden (5.). Max Wilhelm, der kurzfristig eingesprungen war (Felix Weyh und Jannik Mangold hatten kurzfristig abgesagt!) krönte seine feine Einzelleistung mit dem 1:0 (10.). Nur 60 Sekunden später hatte Tobias Schwitalla nach einem verunglückten Abschlag das 2:0 auf dem Fuß, doch Torhüter Joel Herzig kann halten. Ohne Folgen blieben auf der Gegenseite die Distanzschüsse von Carl Herdt und Alexander Prokopenko. Beim 2:0 gelingt es auf Pass von Max Wilhelm Nick Wirth, seinen ehemaligen Mitspieler Joel Herzig zu tunneln (20.). Beim nächsten Vorstoß schließt Philipp Becker zu früh ab (25.). Im Gegenzug verhindert Philipp Brandau mit einer Glanzparade gegen Alexander Prokopenko den Anschlusstreffer. Etwas kurios dann der dritte Treffer. Philipp Brandaus Abschlag schlägt auf Höhe der Mittellinie auf, JFV-Libero Nils Eckhardt verschätzt sich, Nick Wirth schaltet am schnellsten und überrascht Joel Herzig, der zwar noch mit den Fingerspitzen an den Ball kommt, mit einem Heber. In der Folge sind die Gäste wieder am Zug. Robin Pirner scheitert ebenso an Philipp Brandau (33.), wie Martin Reiner, in dessen Schuss er sich mutig wirft und so einen sicheren Treffer verhindert (35.). Nils Eckhardts Freistoß lenkt unser Torhüter schließlich mit beiden Fäusten über die Querlatte (40.). Eine Nachlässigkeit im Abwehrverband bescherte den Gästen schließlich den ersten Treffer durch Nils Wolf (47.). Zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Nur zwei Minuten später stellt Philipp Becker mit einem satten Schuss den alten Abstand wieder her. Als Max Wilhelm einen Alleingang durch die Mitte mit dem fünften Treffer abschloss, schien die Partie gelaufen (51.). Doch weit gefehlt, die letzten Minuten sollte noch einmal zu einer wahren Zitterpartie werden. Die beiden besten Spieler des Gegners, Nils Wolf und Alexander Prokopenko bliesen noch einmal zur Aufholjagt. Einen Freistoß von Nils braucht Alexander, der völlig ungedeckt am langen Pfosten steht (!), nur noch einzuschieben (56.). Eine Minute später lässt sich dann Alexander nicht lange bitten, als er von den heimischen Abwehrspielern nicht angegriffen wird, und markiert den dritten Treffer. Gott sei Dank passierte bis zum Schlusspfiff dann nichts mehr und die drei Punkte waren im „Sack“.

Fazit: Fast hätte sich unsere Zweite durch Unachtsamkeiten zum den Ende der Partie um den verdienten Lohn gebracht!

 

SG Wildeck: Philipp Brandau – Leon Funk, Max Wilhelm, Dominik Stark, Tobias Schwitalla, Philipp Becker, Tim Schubert, Nick Wirth, Leon Bommer, Lucas Brill.

 

JFV Fuldatal: Joel Herzig – Fabian Weiter, Jonathan Schiefer, Nils Eckhardt, Nils Wolf, Alexander Prokopenko, Robin Pirner, Martin Reiner, Carl Herdt, Noah Karger.

 

Tore: 1:0 Max Wilhelm (10.), 2:0, 3:0 Nick Wirth (20., 28.), 3:1 Nils Wolf (47.), 4:1 Philipp Becker (49.), 5:1 Max Wilhelm (51.), 5:2 Nils Wolf (56.), 5:3 Alexander Prokopenko (57.).

 

                                                           -Thomas Becker-