Gruppenliga: Yannik Rimbach schießt vier Tore gegen den FV Horas




Unsere D-Junioren gewinnen ihr Heimspiel mit 4:1
(1:0).

 





RICHELSDORF. Erst mal vorweg: Es war heiß, es
war verdammt heiß! Hochsommerliche Temperaturen beim Heimspiel unserer
D-Junioren gegen den FV Horas und die Jungs auf dem Rasen gaben alles!

Vor ca. 50 Zuschauern besiegte unsere Mannschaft, diesmal von
Mirko Rimbach und Jürgen Wilhelm betreut, den FV Horas mit 4:1.

Beide Mannschaften wirkten im Angriff stets gefährlich. Im
Vergleich zum Gegner besaßen wir jedoch die bessere Abwehr und das bessere
Mittelfeld. Es dauerte lange, bis einer der Torhüter sein Können zeigen musste.
In der 17. Minute überbrückte der FV Horas schnell das Mittelfeld. Der Ball kam
zum stets quirligen Maximilian Otto, der knapp an Sebastian Hendls Tor vorbei
schob. Im direkten Gegenzug zog unser Janik Wittich von der linken Seite in den
Strafraum rein und wurde darauf unsanft von den Beinen geholt, eigentlich wurde
regelrecht abgemäht. Schiedsrichter Knoth vom ESV Hönebach zeigte folgerichtig
auf den Punkt. Unser Spielführer Yannik Rimbach verlud den gegnerischen Torwart
und ließ seine SG zum 1:0 jubeln. Beide Mannschaften bekämpften sich nun bis
zur Pause überwiegend im Mittelfeld. Nennenswerte Chancen boten sich auf beiden
Seiten nicht mehr.

In der zweiten Hälfte sahen wir nun eine aggressivere SG
Wildeck. Trainer Rimbach hatte offensichtlich Dampf in der Kabine abgelassen.
Gleich in der 32. Spielminute drosch sein Sohn Yannik den Ball aus 20 Metern
zum 2:0 in die Maschen. Nur zwei Minuten später traf er die Latte. Ja, nach der
7:0 Niederlage zuletzt, ging der Kapitän heute als Vorbild voran. Alle anderen
richteten sich an ihm auf und brachten ebenfalls eine tolle Leistung.

In der 40. Minute wurde unsere Abwehr nicht Herr der Lage,
bekam den Ball nicht aus dem Strafraum und der FV Horas verkürzte auf 2:1. Für
Sebastian war der Ball nicht haltbar. Zu schön wurde der Ball ins lange Eck
geschlenzt. Horas, mit vier E-Juniorenspielern angetreten, war wieder in das
Spiel zurückgekehrt. Man merkte unseren Jungs an, dass sie verkrampften. Der Gegner
konnte diese kurze Auszeit unserer Mannschaft jedoch nicht nutzen. So spielten
Janik und Yannik in der 48. Minute wunderschöne Doppelpässe im Mittelfeld,
Janik schob den Ball in die Spitze und Yannik ließ dem Torwart keine Chance. 3:1!

Nur drei Minuten später machte Hannes Lorenz einen
Befreiungsschlag aus dem eigenen Strafraum. Erneut Yannik, der heute mit vier geschossenen
Toren das Maß der Dinge war, nahm den Ball auf, überlief die gesamte Abwehr und
spitzelte den Ball zum 4:1 Endstand ins Netz.

Erwähnenswert war auch der erste Einsatz als Feldspieler von
Nils Freudenberger. Nils, Jahrgang 2000, war der jüngste Feldspieler an diesem
Tage auf dem Platz. Dass seine Gegenspieler teilweise zwei oder drei Jahre
älter waren, bemerkte man nur selten.

 

Trainer Mirko Rimbach zeigte sich nach dem Spiel sehr
zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte.

 

Für unsere SG Wildeck spielten: Sebastian Hendl, Marvin
Opitz, Hannes Lorenz, Philipp Schaper, Thomas Leimbach, Niklas Wilhelm, Vincent
Ries, Julian Hacke, Janik Wittich, Yannik Rimbach, Janis Schmidt-Wecken,
Jan-Luca Triebstein, Lukas Torreiter, Nils Freudenberger und Tom Köhler.