Hallenkreismeisterschaften F-Junioren

F-Junioren der SG Wildeck in der Endrunde

 

 

F-Junioren Endrundenteilnehmer stehen fest

 

OBERSUHL. Die F-Junioren der SG Wildeck, GG Niederaula, JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee und JSG Hohenroda stehen in der Endrunde, die Anfang Februar in der Bad Hersfelder Obersberghalle stattfindet. Die SG Wildeck sicherte sich mit zwei 1:0 Siegen in der Obersuhler Großsporthalle gegen Hohenroda und Werratal/Heringen das Weiterkommen. Fabian Opitz und Marvin Weitz zeichneten für die Treffer verantwortlich. Hohenroda war im entscheidenden Spiel gegen körperlich deutlich unterlegenen Kicker aus Werratal/Heringen nicht zu bremsen und landete nach Treffern von Leon Langhans (2) und Jan Gebauer (2) den höchsten Tagessieg. Heringens Torsteher Marius Buchenau verhinderte mit einigen guten Paraden eine höhere Niederlage. Zum Leidwesen von Klassenleiter Michael Mangold (Nentershausen) war in dieser Gruppe die JSG Asbach/Eichhof nicht angetreten.

 

In der zweiten Gruppe war die Spannung kaum noch zu überbieten. Vier Teams standen am Ende mit vier Punkten da. Vor dem letzten Spiel zwischen dem SC Lispenhausen und dem ESV Weiterode war noch keine Entscheidung gefallen. Der Sieger der Partie hätte die Teilnahme an der Endrunde sicher gehabt. Letztendlich half dem 0:0 keinem der beiden Teams, es bedeutete das Aus in der Zwischenrunde. Fabian Rühlig scheiterte für den SCL mit einem Fernschuss, auf der Gegenseite war es Justin Link, der zweimal kurz vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer auf dem Fuß hatte. Besonders bitter für den ESV: Kein Spiel verloren und trotz dreier Unentschieden nur der letzte Gruppenplatz. Die Tore für Weiterode erzielten Justin Link und Angela Altergott. Lispenhausen konnte vor allem gegen Niederaula überzeugen und gewann durch einen Treffer von Kerkas Wolf. Im Auftaktmatch musste man sich im Kreisduell der JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee beugen. Laurenz Hirschfeld hatte das entscheidende Tor erzielt. Im Duell gegen Niederaula war es ebenfalls Hirschfeld der die Führung von Nils Tappert egalisierte. Luis Heiner war kurz vor dem Ende für die GG zum 2:1 erfolgreich. Für den Ausgleich im Spiel gegen Weiteode zeichnete Kevin Kunze verantwortlich. Freuen durften sich am Ende also die JSG Ronshauseen/Hönebach/Kleinensee und GG Niederaula, die mit dem gleichen Torverhältnis die Nase vorn hatten. Aufgrund des internen Vergleichs belegte Niederaula Platz eins.

 

Die Ergebnisse:

 

Gruppe A: JSG Hohenroda – SG Wildeck 0:1, , SG Wildeck – JSG Werratal/Heringen 1.0, JSG Hohenroda – JSG Werratal/Heringen 4:0.

Gruppe B: JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee – SC Lispenhausen 1:0, GG Niederaula – ESV Weiterode 1:1, JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee – ESV Weiterode 1:1, SC Lispenhausen – GG Niederaula 1:0, JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinenssee – GG Niederaula 1:2, SC Lispenhausen – ESV Weiterode 0:0.

 

Tabellen:

 

Gruppe A: 1. SG Wildeck 6 Punkte, 2:0 Tore,  2. JSG Hohenroda 3/4:1, 3. JSG Werratal/Heringen 0/0:5.

Wildeck und Hohenroda sind für die Endrunde qualifiziert

 

Gruppe B: 1. GG Niederaula 4/3:3, 2. JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee 4/3:3, 3. SC Lispenhausen 4/1:1, 4. ESV Weiterode 3/2:2.

Niederaula und Ronshausen/Hönebach/Kleinensee stehen in der Endrunde.