Hertha BSC Berlin wiederholt Turniersieg!

WILDECK. Es war wieder ein echtes Fußballfest, die achte Auflage des Sonnenhof Junioren-Cups der SG Wildeck in der Obersuhler Großsporthalle, wo die zahlreichen Zuschauern an zwei Tagen Nachwuchsfußball vom Feinsten geboten bekamen. Dabei gelang es Hertha BSC Berlin als erstes Team überhaupt, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. In einem spannungsgeladenen Finale legte Darwin-Kaan Soylu bereits nach zehn Sekunden, die Kicker von Hannover 96 zeigten sich beim ersten Angriff der Hauptstädter noch etwas unsortiert, den Grundstein zum Sieg. 96 hielt fortan dagegen, doch Adrian Zollner scheiterte an Keeper Lion Gantzke. Selbst in Unterzahl, in dem ansonsten fairen Finale hatte sich Elias Pastor eine Zweiminutenstrafe eingehandelt, boten sich den Hannoveraner noch Möglichkeiten zum Ausgleich. Mit einem herrlichen Treffer machte Anas Mahjoubi 20 Sekunden vor der Schlusssirene den Sack zu. Die Hertha hatte sich zuvor in einem packenden Halbfinale mit 1:0 gegen RB Leipzig durchgesetzt. Zwei Sekunden waren noch zu spielen, da hob Kian Todorovic den Ball über Keeper Felix Daffner in die Maschen. Die Leipziger Kicker, die die Berliner am Vortag noch mit 2:1 geschlagen hatten, lagen danach völlig enttäuscht am Boden. Die Niederlage hatten Spuren hinterlassen, was sich auch im Spiel um Rang drei gegen Eintracht Frankfurt zeigte. Den Hessen genügte ein früher Treffer von Anas Marjane, der kurz und trocken aus kurzer Distanz abzog, zum Sieg. Die Eintracht hatte zuvor im Halbfinale gegen Hannover mit 1:3 den kürzen gezogen. Leart Hoti`s Führung drehten Jamie Schuldes (2) und Zollner noch. Im Spiel um Rang fünf gelang dem Wolfsburger Michele Antonio Gianchino ein Hattrick gegen den Hamburger SV. Beim kleinen Finale in 2016 hatte der HSV noch mit 4:3 die Nase vorn. Besondere Fairness legten die beiden Nordlichter FC St. Pauli und Hamburg an den Tag. Der FC konnte aufgrund von Magen- und Darmproblemen einiger Spieler kein komplettes Team mehr zum kleinen Halbfinale stellen. Kurzerhand entschlossen sich beide Teams, beim Nordderby Spieler untereinander auszutauschen, um das Spiel doch durchführen zu können. Ein Beispiel das zur Nachahmung empfohlen wird. Erwartungsgemäß hatten die beiden heimischen Vertreter in der Endrunde, die JSG Rotenburg/Lispenhausen und die JSG Werratal nichts zu bestellen. Gegen Darmstadt 98 schossen die Rotenburger Lisas Maier und Karrem Faleet ihr Team überraschend in Führung, doch dann machten die 98er Ernst und gewannen noch mit 5:2. Faleet war es auch, dem gegen Hannover beim 1:6 der zwischenzeitliche Ausgleich gelang. Der JSG Werratal-Heringen dagegen war kein Erfolgserlebnis vergönnt. Am Ende müssen sich beide aber nicht grämen, mit dem FSV Frankfurt, der ebenfalls ohne Punktgewinn am zweiten Spieltag blieb, befanden sie sich in prominenter Gesellschaft.

Bei der Siegerehrung durch Organisator und Bürgermeister Alexander Wirth gab es dann nur strahlende Gesichter. Die Auszeichnung zum besten Torhüter konnte Amil Siljevic von Eintracht Frankfurt in Empfang nehmen. Die meisten Treffer, sieben an der Zahl, gelangen Liam Kannewurf von Turniersieger Hertha BSC. Zum besten Spieler wählten die Teams Kilian Sauck von St. Pauli. „Macher“ Alexander Wirth und sein Team hoffen in 2018 natürlich auf eine Neuauflage dieses einzigartigen Turniers.  

Ergebnisse der Endrunde des U 11-Turniers in Obersuhl (alle Ergebnisse – PDF, 105 KB):

Gruppe A: 1. Hertha BSC Berlin 9 Punkte/16:1 Tore, 2. Hannover 96 6/9:5, 3. SV Darmstadt 98 3/7:8. 4. JSG Rotenburg/Lispenhausen 0/3:21.

Gruppe B: 1. FC St. Pauli 9 Punkte/11:3 Tore, 2. Hamburger SV 6/9:5, 3. SV Werder Bremen 3/9:4, 4. JSG Werratal-Heringen 0/0:17.

Gruppe C: 1. Eintracht Frankfurt 9 Punkte/7:2 Tore, 2. VfL Wolfsburg 4/3:2, 3. RB Leipzig 3/6:6, 4. FSV Frankfurt 0/1:7.

Viertelfinale:

Hertha BSC Berlin – Hamburger SV 4:1, FC St. Pauli – RB Leipzig 1:2, Hannover 96 – VfL Wolfsburg 3:2, Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen 3:2.

Kleines Halbfinale:

Hamburger SV – FC St. Pauli 3:0, VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen 3:0.

Halbfinale:

Hertha BSC Berlin – RB Leipzig 1:0, Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 3:1.

Spiel um Platz fünf:

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 0:3.

Spiel um Platz drei:

RB Leipzig – Eintracht Frankfurt 0:1.

Endspiel:

Hertha BSC Berlin – Hannover 96 2:0.

– Thomas Becker –