I. Mannschaft mit Heimsieg, II. Mannschaft verspielt mehrfache Führung!

Sonntag, 23.10.2016

SG Wildeck II – FSV Hohe Luft II 4:4 (2:1)
SG Wildeck I – FSV Hohe Luft I 2:0 (1:0)

SG Wildeck II – FSV Hohe Luft II 4:4 (2:2)

Tore: 1:0 Martin Schad (11.), 1:1 Karsten Köhler (21., Foulelfmeter), 2:1 Stefan Helbig (28.), 2:2 Hüseyin Sahin (42.), 3:2 Andre Krämer (48.), 4:2 Daniel Trafara (56.), 4:3 Roger Domachowski (65.), 4:4 Tim Dorbrandt (86., Eigentor)

SG Wildeck I – FSV Hohe Luft I 2:0 (1:0)

Obersuhl. Mit einem 2:0-Sieg gegen den FSV Hohe Luft fand die SG Wildeck in der Fußball-Kreisoberliga nach der knappen Niederlage in der Vorwoche gegen die SG Aulatal in die Erfolgsspur zurück.

„Von Beginn an haben wir das Spiel angenommen und verdient gewonnen“, bilanzierte SG-Trainer Sandro Mohr hochzufrieden. Allerdings wurden seine Sorgenfalten tiefer, verlängerte sich mit Steffen Rimbach und André Kirschke doch die Verletztenliste.

Rimbach, der wohl mit Muskelfaserriss länger ausfällt, war es, der nach einer Ecke von Meik Dickmann per Kopf früh die Führung erzielte. Der FSV erarbeitete sich zum Ende der ersten Hälfte hin mehr Spielanteile und auch Möglichkeiten, ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. Bachmann scheiterte aus spitzem Winkel an Leif Herrmann (39.), und Habrykas strammer Schuss strich knapp am Wildecker Kasten vorbei.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Hersfelder zwar Übergewicht im Mittelfeld, die klareren Chancen lagen aber auf Seiten der Gastgeber. So konnte Steffen Rimbach den Sturmlauf von Yannik Rimbach nicht veredeln (60.), bevor er beim nächsten Antritt verletzt passen musste (68.). Eine Energieleistung von Marc Hoffmann brachte dann die Vorentscheidung. Im Sprintduell von der Mittellinie her gegen Azad und dem anschließenden Zweikampf mit Keeper Mercimek bewies er den längeren Atem und lochte ein (75.). Nach der Gelb-Roten Karte gegen Björn Radloff verlegte sich die Heimelf nur noch auf Konter und hatte bei zwei Entlastungsangriffen durchaus noch die Möglichkeit, dass Ergebnis weiter auszubauen.

Wildeck: Herrmann – Kirschke (35. Veselcic), Becker, Roth, Klatt, Jäger, Dickmann, Radloff, Steffen Rimbach (68. Sandrock), Hoffmann (80. Vaupel), Yannik Rimbach.

Tore: 1:0 Steffen Rimbach (8.), 2:0 Marc Hoffmann (75.)

Gelb-Rote Karte: Björn Radloff (Wildeck, 79.)

von Thomas Becker (Quelle: HNA)