I. Mannschaft mit weiterem Meilenstein, II. Mannschaft holt ebenfalls einen Auswärtssieg!

Sonntag, 14.04.2019

SG Obergeis/Untergeis II – SG Wildeck II 0:3 (0:2)
SG Obergeis/Untergeis I – SG Wildeck I 2:4 (1:2)SG Obergeis/Untergeis II – SG Wildeck II 0:3 (0:2)

Durch den 3:0 Auswärtssieg bei der SG Obergeis/Untergeis II bleibt die II. Mannschaft im Jahr 2019 weiter ungeschlagen und belegt weiterhin den zweiten Tabellenplatz. Durch den Sieg konnte man den Gastgeber auf acht Punkte distanzieren.

Tore: 0:1 Alex Hermann (13.), 0:2 Richard Grin (20.), 0:3 Alex Hermann (75.)

SG Obergeis/Untergeis I – SG Wildeck I 2:4 (1:2)

Während der Meisterschaftszug des Fußball A-Ligisten SG Wildeck direkt vor der Einfahrt in den Zielbahnhof steht, haben sich die Chancen der SG Ober-/Untergeis auf die Aufstiegsrelegation nach 2:4 (1:3) Heimniederlage deutlich verschlechtert. In einer Partie auf spielerisch überschaubarem Niveau zeigten sich die Gäste effektiver.

Lange Zeit taten sich beide Mannschaften schwer. Ein Spitzenspiel war es nur in Ansätzen. Die Gastgeber begannen forsch und gestalteten die Partie lange offen. Der Titelfavorit brachte seinen Trainer MIke Lindemann durch pomadige Spielweise früh in Rage. „Bietet endlich Anspielstationen“ und „ich wechsele gleich aus“ schallte es über den Rasen.

Die Wildecker offenbarten auch in der Abwehr Lücken, die immer wieder von Cosmin Calin gesucht wurden – allerdings erfolgslos. Erst allmählich brachte der Gast Konturen in sein Spiel und erzielte prompt das 0:1. Aus dem Nichts stocherte Martin Schad nach einer Flanke den Ball zur Führung ins Netz (24.). Die hielt jedoch nur fünf Minuten. Dann wurde Calin auf dem linken Flügel losgeschickt. Er drang in den Strafraum ein und traf ins lange Eck. Vieles deutete auf ein Remis zur Pause hin, doch urplötzlich schlugen die Gäste noch zweimal zu. Erst versenkte Andy Becker einen Freistoß aus 35 Metern per Bogenlampe, wobei Keeper Nahim Ahmad unglücklich aussah (42.). Dann jagte Yannik Rimbach einen Freistoß aus halbrechter Position und fast 30 Metern Entfernung in den Winkel (45.).

Den Gastgebern blieb nach dem Wechsel nur der Tritt aufs Gaspedal. Doch der Fuß stand eher auf der Bremse. Es blieb eine zähe Angelegenheit ohne technische Raffinessen. Dafür nahmen Nickeligkeiten, Fouls und Spielunterbrechungen zu. Das tat der Partie nicht gut. Spannung kam trotzdem in der 61. Minute auf. Nach Romeo Onetius´ Freistoß verkürzte Calin im Nachsetzen auf 2:3.

Jetzt nahm das Spiel tatsächlich nochmal Fahrt auf. Die Gastgeber schnupperten am Remis. Doch als Dumitru Neascu mit Rimbach Wildecks Besten im Strafraum foulte, zerstoben die Hoffnungen. Björn Radloff verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:4 (75.).

SG Ober-/Untergeis: Ahmad – Kant, Neacsu, Onetiu, Eskin, Belosicky, Calin, Eirich, Rotter (51. Dönertas), Ziehn, Bachmann

SG Wildeck: Freudenberger – Veslcic (20. Radloff), Becker, Roth, Bolender, Brill, Hoffmann, Winter, Schad (67. Eckhardt), Rimbach, Heinzerling

von Michael Rimkus (Quelle: HNA)