Mike Lindemann verlängert bei der SG Wildeck

WILDECK. Fußball-Kreisoberligist SG Wildeck und Trainer Mike Lindemann arbeiten auch in der kommenden Saison zusammen. Corona bedingt wurde die Vertragsverlängerung telefonisch zwischen Lindemann und dem SGW-Vorsitzenden Mike Rimbach vereinbart. Das sonst übliche persönliche Treffen bei einem gemeinsamen Essen, um die Vergangenheit Revue passieren zu lassen und über die Zukunft zu sprechen, wurde auf später verschoben. Wichtig war beiden Seiten, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. „Mike hat seit seiner Verpflichtung im Juni 2018 hervorragende Arbeit geleistet. Er kommt bei der Mannschaft an und wird die erfolgreich begonnene Arbeit mit der jungen Mannschaft fortführen“, ist sich Rimbach sicher. Vor allem die Integration der A-Junioren, die in der Fuldaer Gruppenliga ausreichend Erfahrung sammeln konnten, sei gelungen. „Da ist durchaus noch Potential vorhanden, wir sind noch nicht am Ende“, freut sich Lindemann auf die weitere Zusammenarbeit mit seinen Jungens. Nur zu gerne würde er, wie auch die Spieler, möglichst schnell auf den Platz zurückkehren und den eingeschlagenen Weg fortführen. „Die Jugendlichen haben sich bestens integriert und die alten Hasen sind auf sie zugegangen“, umschreibt er die gute Mischung des Kaders. Das bestens funktionierende Miteinander sei der Schlüssel zum Erfolg. „Das alles ist ausschlaggebend, dass wir da oben stehen“, untermauert er den momentanen zweiten Platz in der Fuldaer Kreisoberliga, wobei er aber auch die Verstärkung des Kaders durch Lukas Hebeler, Pjeter Nushi, Bastian Stöcker und Marvin Opitz nicht unerwähnt lässt. Sein Engagement bei der SG Wildeck kann sich durchaus sehen lassen. Gleich im ersten Jahr bereinigte er den Betriebsunfall Abstieg aus der Kreisoberliga mit dem direkten Wiederaufstieg. 22 Siege, fünf Remis, bei nur einer Niederlage waren die beeindruckende Bilanz. Im ersten Jahr der Rückkehr machte man dann als Tabellendritter auf sich aufmerksam. Das dies keineswegs eine Momentaufnahme war, unterstreicht der aktuelle Platzierung in der durch Corona unterbrochenen Spielserie 2020/2021. (bt)