Pokal-Aus nach unglücklicher 0:1 Niederlage gegen TSV Ausbach

Mit einer unglücklichen 0:1 Niederlage gegen den TSV Ausbach ist die SG Wildeck aus dem Krombacher-Pokal ausgeschieden. Vor 250 Zuschauern zeigten beide Mannschaften ein Spiel auf hohem Niveau, das der TSV Ausbach am Ende glücklich aber nicht unverdient gewonnen hat. Gastgeber lassen zu viele Torchancen aus.

In der Anfangsphase übernahmen gleich die Gäste die Spielkontrolle und störten die Platzherren durch Pressing im Spielaufbau. Die Gäste kamen aber zu keinen nennenswerten Torgelegenheiten, da die letzten Pässe auch noch zu ungenau waren. In der 17. Min kamen die Gastgeber erstmals vor das von Peter Körbs sicher gehütete Gästetor, eine Eingabe von Krämer verpasst Steffen Rimbach knapp. In der 22. Minute kann sich der Ausbacher Patrick Hugo über die rechte Abwehrseite der Platzherren durchsetzen zielt aber mit seinem Schuss am rechten unteren Eck vorbei. In der 31. Min hält Tw. Körbs einen Schuss von Rimbach. In der 37. Min köpft Rimbach eine Flanke von Dickmann an die Latte und in der 44. Minute streicht ein Schuss von Rimbach links knapp am Tor vorbei.

Nach der Halbzeit starten die Gäste furios. Tw. Schlenz klärt mit einer Fussabwehr gegen den allein auf ihn zustürmenden Kaddatz 46.Min. Heger trifft nach zu kurzer Faustabwehr von Schlenz mit seinem Schuss nur die Latte 51.Min. Anschließend verpasst Carsten Ruppel eine scharfe Eingabe von Lorenz nur um Haaresbreite 55.Min. Nun übernehmen die Gastgeber wieder die Initative, Rimbach zielt in der 56 Min. knapp vorbei. In der 58. Min springt ein abgefälschter Ball von Rimbach an die Latte, den Abpraller nimmt Hans Bebendorf direkt, doch ein Ausbacher kann das Leder noch vorm überschreiten der Linie wegschlagen. In Min 60. lenkt Gästekeeper Körbs einen Freistoss von Dickmann mit den Fingerspitzen über die Querlatte. In der 75. Min dann die kalte Dusche für die Platzherren, Patrick Lorenz köpft eine Flanke von Hugo gegen die in diesem Moment unsortierte SGW Abwehr zum 0 – 1 in die Maschen. In der 78. Minute schickt Dickmann seinen Stürmer Rimbach auf die Reise, dieser spielt Tw. Körbs aus, wird aber zu weit nach links abgedrängt so das der Schuss mit seinem linken Fuss noch vom Gästelibero Appel von der Linie gekratzt werden kann. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber nochmal alles, selbst Tw. Schlenz tauchte im TSV-Strafraum auf, aber es sollte kein Treffer mehr gelingen und der TSV Ausbach zieht nach dem rassigen Pokalspiel nicht unverdient, aber dennoch etwas glücklich, da die Gastgeber die besseren Chancen hatten ins Finale ein. Dennoch war es ein gelungener Pokalabend und ich denke alle Zuschauer haben ein interessantes Spiel gesehen. 

 

SGW: Schlenz, Becker, Vockenberg, Aslan, Ha. Bebendorf (ab. 81. Schad), Trautmann, Dickmann, Bohnwagner, Radloff (ab. 75. Grin), Rimbach, Krämer