SG Wildeck I siegt im Nachholspiel

Freitag, 05.11.2010 

Obersuhl: SG Wildeck I – FSV WiddershausenI 4:0 (0:0)

 

 

Es war ein Arbeitssieg. Die Wildecker kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel und wenn, dann nur durch Einzelaktionen. Dabei fing es doch gut an: Kurz nach dem Anstoss flankte Björn Radloff in den Strafraum und Steffen Rimbachs platzierten Kopfball lenkte der gute Torwart des FSV Rene Zärcher gerade noch über die Latte. 2 Torchancen hatte der FSV in der ersten Hälfte, aber richtig gute. Christian Brod (15.) und Andreas Jäger (34.) scheiterten jeweils alleinstehend an TW Alexander van Giersbergen. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich der beste Spieler des FSV Christian Brod und musste ausgewechselt werden. Die Wildecker gestalteten in der zweiten Hälfte ihr Angriffsspiel druckvoller und kamen zu zahlreichen Torchancen. Die Gäste hingegen schlugen die Bälle nur noch planlos aus ihrer Hälfte heraus und verzeichneten keine nennenswerte Torchance mehr. Nach 58. Minuten wurden die Bemühungen der Wildecker belohnt. Björn Radloff köpfte eine Flanke von St. Rimbach ins lange Eck zum verdienten 1:0. Weitere Treffer waren nur noch eine Frage der Zeit. Andre Krämer erlief einen Abpraller und erhöhte aus 2:0 (70.) und nur 3 Minuten später markierte Steffen Rimbach mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze das 3:0 (73.).Die Gäste gaben sich nun vollends auf und so hatte Andre Krämer leichtes Spiel das Endergebnis von 4:0 (86.) zu erzielen.

 

SR.: Mohrbach, Hessisch Lichtenau

Zuschauer: 130

Vorkommnis: 87. gelb/rot Benjamin Luckhardt (FSV) wiederholtes Reklamieren

SG Wildeck:

A. van Giersbergen, Kirschke, Becker, Vockenberg, Wulff, Hans Bebendorf, Heinrich Bebendorf, Krämer, Grin (59. Dickmann), Radloff (74. Sinn), Rimbach