Spielberichte aus der Juniorenabteilung

von | 16. August 2011

Hier finden Sie aktuelle Berichte von den Spielen unserer Juniorenmannschaften.

Stand: 11.10.2011

 

 


B-Junioren                22.09.2011                  geschrieben
von Thomas Becker

 

SG Wildeck I                        JSG
Werratal I          3 : 0 (1 : 0)

 

Hendrik (Henner) Flegel trifft doppelt!

 

BOSSERODE. Die erste Hälfte sollte man schnell
vergessen. Trotz einer 1:0 Führung durch Marc Hoffmann konnte die Elf von
Norbert Strauch nicht überzeugen.  Nach
schwachem Start fing sich das Team zum Ende der ersten Halbzeit. Obwohl der
Gegner in der zweiten Hälfte eine rustikalere Spielweise. Nach einem Kopfball
ist Hendrik Flegel mit dem Kopf da und erhöht auf 2:0. Bei seinem zweiten
Treffer beweist er Übersicht. Gekonnt hebt der den Ball über den Torwart zum
3:0 Endstand. Gegner Werratal trat nur einmal ernsthaft in Erscheinung, als der
Ball zum Glück für die Heimelf an die Latte klatschte. Die Endphase des Spiels
fand aufgrund des späten Anpfiffs unter Flutlicht statt.

 

 




C1-Junioren 20.09.2011      geschrieben von Thomas Becker

 

Nach einem 4:2 gegen den
Gruppenligisten JFV Aulatal steht man am Dienstag, 04. Oktober 2011 im
Halbfinale!

 

SG Wildeck I – JFV Aulatal  4:2 
(1:1)

 

Toller Erfolg im Pokal! Moritz
Roemhild trifft dreifach!

 

BOSSERODE. Beide
Teams boten ein Spiel auf hohem Niveau mit einem etwas glücklichen Ende für die
Gastgeber. Der Reihe nach: Das Spiel begann nicht nach dem Wunsch der
Wildecker. Gegen den Gruppenligisten musste man einem schnellen Rückstand
hinterher rennen. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ging der Gast bereits
nach 120 Sekunden durch Jan Ulrich in Führung. In der Folgezeit kamen die
Wildecker besser ins Spiel. Allen voran Yannik Rimbach, der im Mittelfeld
unermüdlich rackerte und seine Mannschaftskameraden mitriss. Nach zehn Minuten
fast der Ausgleich. Yannik spielt Moritz Roemhild frei, der setzt sich gegen
zwei Gegenspieler durch, zieht ab und von der Unterkante der Latte springt der
Ball auf die Torlinie und kann von dort zum Leidwesen der Gastgeber noch
geklärt werden. Zwei Minuten später ist es dann aber soweit. Janik Wittich wird
nach feinem Zuspiel von Yannik Rimbach im Strafraum unsanft von den Beinen geholt.
Den fälligen Strafstoß verwandelt Yannik Rimbach sicher. Weitere Möglichkeiten
auf beiden Seiten blieben bis zur Pause ungenutzt oder wurden eine sichere
Beute der beiden Torhüter. Nach dem Kabinengang ging es mit feinem
C-Juniorenfußball weiter. Zunächst vereitelte Sebastian Hendl bei zwei
Großchancen der Gäste den Rückstand. Ein Missverständnis zwischen Libero und
Torwart nutzte Moritz Roemhild schließlich zur Wildecker Führung. Der Rückstand
setzte bei den Aulatalern noch einmal Kräfte frei und man drängte mit Macht auf
den Ausgleich. Zunächst konnten der Pfosten und Sebastian Hendl diesen auch
verhindern. Nach 50 Minuten dann aber doch der nicht unverdiente Ausgleich durch
Dominik Kuhl, der einen sehenswerten Angriff erfolgreich abschloss. Die Heimelf
kämpfte sich ins Spiel zurück und Moritz Roemhild trifft mit einem direkt
verwandelten Freistoß zum 3:2. Nach einer Stunde dann die Entscheidung. Moritz
Roemhild krönt seine Leistung an diesem Abend mit seinem dritten Treffer. Vorausgegangen
war eine sehenswerte Doppelpassstafette von Yannik Rimbach und Janik Wittich.

Tore: 0:1 Jan Ulrich (2.), 1:1 Yannik
Rimbach (12., FE), 2:1 Moritz Roemhild (44.), 2:2 Domik Kuhl (50.), 3:2, 4:2
Moritz Roemhild (55., 60.).

 

Am 04.10. im Halbfinale in Bosserode gegen Ludwigsau!

 

Am Dienstag, 04. Oktober 2011, ab 18 Uhr, möchte das Team von Betreuer
Mirko Rimbach gegen die JSG Ludwigsau den Einzug ins Finale schaffen. Es wird
sicherlich ein hartes Stück Arbeit werden, ist doch der Gegner kein geringerer
als der Tabellenzweite und hartnäckigste Verfolger der Wildecker in der
C-Junioren Kreisliga Nord Hersfeld-Rotenburg/Lauterbach-Hünfeld. Nicht einmal
zehn Tage ist es her, als sich die beiden Kontrahenten im Punktspiel in Richelsdorf
gegenüberstanden. Genauer gesagt am Samstag, 24. September, siegte die SGW
knapp mit 2:1. Eine spannende Auseinandersetzung ist also zu erwarten. Die
C-Junioren würden sich über eine große Zuschauerresonanz freuen.

Unterstützt also die C-Junioren auf ihrem Weg ins Finale!

                                                          

 

 

C2-Junioren  21.09.2011 geschrieben
von Thomas Becker

 

JFV Aulatal II – SG Wildeck II  
2:2 (2:0)

 

C2 weiter ungeschlagen!

 

KERSPENHAUSEN. Auch nach dem vierten Spieltag bleibt die zweite Vertretung der
C-Junioren in der Kreisklasse Hersfeld-Rotenburg ungeschlagen. Obwohl mit nur
elf Spielern angereist, erkämpfte sich die SG einen verdienten Punkt. Es war
das dritte Remis der laufenden Saison. Nach dem 0:0 zum Auftakt gegen die JSG
Bebra-/Gilfershausen/Asmushausen (24.8.), folgte bekanntlich ein 1:1 bei der
JSG Ronshausen/Weiterode/Hönebach. Am 7.9.2011 dann der erste Sieg gegen die
JSG Breitenbach/-Haselgrund. Die JSG Ronshausen/Weiterode/Hönebach und die SG
Wildeck, die in der Tabelle hinter der JFV Bad Hersfeld II auf Rang zwei und
drei rangieren, sind die einzigen Teams, die noch ohne Niederlage sind.

Zum Spiel: Die Gastgeber erspielen
sich in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht und gehen nach 20 Minuten
aufgrund eines Abwehrfehlers in Führung. Auf der Gegenseite ist es nur Maxi
Jäger, der hin und wieder führ Unruhe in der Gästeabwehr sorgt. Zwei Minuten
vor der Pause erhöht Aulatal auf 2:0. Bitter für die Gäste, das ein
vorangegangenes Handspiel vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Fünf Minuten
nach der Pause marschiert Maxi Jäger durch die gesamte Abwehr der Gastgeber und
trifft zum Anschluss. In der Folgezeit dann sogar ein Übergewicht für die
Wildecker. Immer wieder setzen Tom Köhler und Jonas Barzov den „Einmannsturm“
Maxi Jäger in Szene. Auf der Gegenseite verhindert die Abwehr um Thomas Hermann
weitere Treffer. Lob an dieser Stelle an Torsteher Marvin Opitz, der
normalerweise als Feldspieler agiert. Fünf Minuten vor dem Ende wird die tolle
kämpferische Leistung der Wildecker mit dem Ausgleich belohnt. Tom Köhler
vollendet ein schönes Zusammenspiel mit Jonas Barzov zum 2:2. Betreuer Harald
Triebstein zeigte sich nach der Begegnung über die intakte Moral seines Teams
äußerst begeistert!

SG Wildeck II: Marvin Opitz – Dominik Rupp, Alex Noll, Thomas Hermann, Jan-Luca
Triebstein, Marcel Stockhardt, Frederik Merscher, Jonas Barzov, Tom Köhler,
Parmpreet Singh, Maxi Jäger.

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (33.), 2:1 Maxi Jäger
(40.), 2:2 Tom Köhler (65.).

 

 




Sa., 24.09.2011          C1-Junioren              geschrieben von Alexander Wirth

 

SG Wildeck – JSG Ludwigsau  2:1 (0:0)

 

C1-Junioren
wieder in der Erfolgsspur!

 

Richelsdorf. In einem eher mäßigen Spitzenspiel
gewann die Mannschaft um die Trainer Mirko Rimbach und Harald Triebstein gegen den
bis dahin Tabellenzweiten JSG Ludwigsau mit 2:1. Nach dem 4:2 Pokalsieg am
vergangenen Dientag gegen den Gruppenligisten JFV Aulatal scheinen unsere Jungs
wieder in der Erfolgsspur zu sein.

In der ersten Hälfte ließen beide Abwehrreihen kaum Chancen
zu. Die einzige Unsicherheit unserer C1-Abwehr vereitelte unser tadelloser
Schlussmann Sebastian Hendl in einer Mann-gegen-Mann-Aktion.

Fünf Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da nahm
Yannik Rimbach sich ein Herz und schoss aus 20 Metern links unten ins Tor. Für
den gegnerischen Torwart, und wohl für viele andere auch, eine Überraschung. Offenbar
war jetzt der Bann gebrochen, denn das Spiel wurde endlich interessant. In der
45. Minute schlug unser Torschütze einen Eckstoß auf den Kopf von Thomas
Leimbach, der zuerst nur die Latte traf. Der Ball kam zu ihm zurück und im
zweiten Versuch brachte er unsere C1 mit 2:0 in Führung. Beide Seiten
erspielten sich nun gute Chancen. Unsere Jungs versäumten es, den Sack
zuzumachen. So kam in der 55. Minute die JSG Ludwigsau zum nicht unverdienten
Anschlusstreffer durch Robin Becker. Wir schafften es jedoch, mit einem erneut
stark aufspielenden Philipp Schaper, den Sieg einzufahren und den Vorsprung an
der Tabellenspitze auf 3 Punkte auszubauen.

 

 

07.10.2011      E-Junioren    geschrieben
von Thomas Becker

 

Höchster Saisonsieg!

 

SG Wildeck – FSG Hohenroda 15:1 (6:0)

 

RICHELSDORF. Ein
wahres „Torfeuerwerk“ brannten die E-Junioren der SG Wildeck beim vorletzten
Heimspiel der Freiluftsaison gegen die FSG Hohenroda ab. Nicht weniger als 15
Treffer gelangen dem Team von Alexander Wirth und Manuela Rudolph gegen eine
hoffnungslos überforderte FSG. Dabei hatte man im Hinspiel noch arge Probleme,
bis man in Ransbach den 4:2 Sieg unter Dach und Fach hatte. Eine Umstellung
sollte bzw. war wohl Auslöser dieser Torflut. Philipp Becker übernahm den Part
des Liberos und Nick Wirth ging neben Max Wilhelm und Celina Rudolph auf
Torjagd. Die somit verstärkte Offensive bedankte sich entsprechend mit
reichlichen Treffern. Zum Ende der Partie blühte besonders unsere
Hessenauswahlspielerin Celina Rudolph auf. Innerhalb von 120 Sekunden gelang
ihr ein lupenreiner Hattrick. Zudem hatte sie sich schon beim 2:0 in die
Torschützenliste eingetragen. Ebenfalls vier Treffer gehen auf das Konto von
Nick Wirth. Ein Schuss von Marlon Weitz, der nach einem verunglückten Abstoß
knapp verzieht (3.), nach neun Minuten Philipp Brandau zu einer Faustabwehr
zwingt, ein Lattentreffer von Alexander Tsinmenev (35.) und der Ehrentreffer
zum 1:15 durch Max Luhn waren die einzigen Möglichkeiten der Gäste. Bei
besserer Chancenauswertung hätte ohne Übertreibung der Sieg an diesem Abend
noch höher ausfallen können.

Chronologie des Spiels:

1. Minute: Vom Anpfiff weg hätte Max
Wilhelm schon das 1:0 machen müssen. Torsteher Esat Haklaj kann per Fußabwehr
klären.

2. Minute: Es war schön anzusehen,
wie Max Wilhelm den Ball mit rechts annimmt, die Kugel auf den linken legt,
abzieht und zur Führung trifft.

3. Minute: Verunglückter Abschlag
von Philipp Brandau, Marlon Weitz zieht sofort ab, der Ball streicht knapp über
das Tordreieck.

5. Minute: Tim Schubert flankt von
rechts in den Strafraum, Celina Rudolph nimmt den Ball direkt und trifft ins
Dreieck.

6. Minute: Max Wilhelm bleibt das
Schusspech treu.

7. Minute: Mit einem satten
Distanzschuss trifft Nick Wirth zum 3:0.

9. Minute: Philipp Brandau klärt per
Faustabwehr gegen Marlon Weitz.

11. Minute: Nick Wirth zieht ab,
Torwart Esat Haklaj wehrt ab, direkt vor die Füße von Tim Schubert und der
lässt sich nicht lange bitten und trifft zum 4:0.

16. Minute: Nach einem Einwurf
erkämpft sich Nick Wirth den Ball, zieht los und trifft zum5:0.

17. Minute: Tobias Schwitalla
scheitert im Duell Eins gegen Eins gegen den FSG Torsteher.

21. Minute: Gut getimte Flanke von
Max Wilhelm von der rechten Seite auf Celina Rudolph, die aber beim Kopfball
den Ball nicht genug drücken kann, sodass das Spielgerät knapp über die
Querlatte streicht.

23. Minute: Nach einem herrlichen
Flankenlauf passt Celina Rudolph nach innen, Tobias Schwitalla braucht nur noch
einzuschieben und das halbe Dutzend (gleichzeitig Halbzeitstand) ist voll.

26. Minute: Nick Wirths Schuss kann
FSG Keeper Esat Haklaj nicht festhalten und es steht 7:0. Die aufkommende
Feuchtigkeit, die den Ball sehr glitschig werden ließ, kam der SG bei diesem
Treffer zu Gute.

30. Minute: Tim Schubert zieht von
der Strafraumgrenze ab und trifft zum 8:0.

33. Minute: Der Distanzschuss von
Nick Wirth schlägt im unteren rechten Eck zum 9:0 ein.

35. Sekunde: Glück für die Heimelf,
dass Alexander Tsinmenev bei einem der ganzen wenigen „zaghaften“
Angriffsversuche nur die Latte trifft.

36. Minute: 10:0. Tobias Schwitalla
schraubt das Ergebnis in den zweistelligen Bereich.

40. Minute: Nick Wirth passt auf den
mittlerweile in die Offensive gewechselten Philipp Becker, dessen Schuss die
Latte streift.

41. Minute: Philipp Becker gibt
uneigennützig auf Dominik Schumann weiter und es steht 11:0.

42. Minute: Erneut profitiert
Dominik Schumann von Philipp Beckers Vorarbeit. Philipps Schuss kann der FSG
Torwart zwar abwehren, doch Dominik steht goldrichtig und staubt zum 12:0 ab.

45. Minute: Celina Rudolph krönt
ihren tollen Sololauf über das halbe Feld mit dem 13. Treffer.

45. Minute: Noch in der gleichen
Minute lässt sie das 14:0 folgen.

46. Minute: Celina Rudolph wie
entfesselt. Erneut trifft sie und schafft so innerhalb von 120 Sekunden einen
lupenreinen Hattrick. Eine wahre Energieleistung!

48. Minute: Der Schlusspunkt eines
mehr als unterhaltsamen –zumindest von Wildecker Seite aus- Spiels. Max Luhn
gelingt aufgrund mangelnder Konzentration in der SG-Abwehr der Ehrentreffer.
Niklas Bovel, der im zweiten Spielabschnitt das Tor hütete, war machtlos.
Ansonsten machte Niklas seine Sache gut!

 

SG Wildeck: Philipp Brandau / Niklas Bovel – Tobias Schwitalla, Jannik Mangold, Caroline
Damm, Max Wilhelm, Philipp Becker, Dominik Schumann, Tim Schubert, Nick Wirth, Celina
Rudolph.

 

FSG Hohenroda: Esat Haklaj – Daniel Genth, Louis Weiss, Max Luhn, Marlon Weitz,
Benjamin Pfromm, Hannes Baehn, Wilhelm Neusel, Alexander Tsinmenev, Max Knoth,
Jonas Lotz.

 

Tore: 1:0
Max Wilhelm (2.), 2:0 Celina Rudolph (5.), 3:0 Nick Wirth (7.), 4:0 Tim
Schubert (11.), 5:0 Nick Wirth (16.), 6:0 Tobias Schwitalla (23.), 7:0 Nick
Wirth (26.), 8:0 Tim Schubert (30.), 9:0 Nick Wirth (33.), 10:0 Tobias
Schwitalla (36.), 11:0, 12:0 Dominik Schumann (41., 42.), 13:0, 14:0, 15:0
Celina Rudolph, 15:1 Max Luhn (48.).

 

D-Junioren                08.10.2011                 geschrieben von Kay Mangold

 

JSG Bebra/Gilfersh./Asmush. – SG Wildeck    1:5 (1:2)

 

D-Junioren
weiter auf Erfolgskurs! Acht Spiele, acht Siege!

 

Nach dem verlorenen Pokalspiel gegen Bad
Hersfeld (1:2) holte sich die SG Wildeck die nächsten drei Punkte in der
Meisterschaftsrunde. Gegen die JSG Bebra/Gilfsh./Asmush. zeigte die Mannschaft
eine gute Leistung und gewann verdient mit 5:1. Jedoch konnte Sie immer noch
nicht an die sehr guten Spiele zur Beginn der Serie anknüpfen.

Man ließ dem Gegner aber nur eine Torchance
im gesamten Spiel zu und diese führte nach einem Missverständnis zwischen
Torwart Nils Freudenberger und Abwehrchef Tim Becker in der 14. Minute zum 1:0.
Gleich nach dem Anstoß erzielte die SG Wildeck durch Fabian Opitz nach Pass von
Patrice Mangold den 1:1 Ausgleich (15.).

In der 25. Minute setzte sich Patrice Mangold
im Mittelfeld gegen zwei Gegenspieler durch und hämmerte das Leder aus 20 Metern
unhaltbar zur 1:2 Führung in die Maschen. Dies war auch gleichzeitig der
Halbzeitstand.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte (31.)
lochte Lucas Heinzerling nach Zuspiel von Finnian Waap aus acht Meter zum 1:3
für die SG Wildeck ein. Nun kam die SG Wildeck besser ins Spiel und wieder war
es Lucas Heinzerling der nur vier Minuten später mit seinem zweiten Treffer auf
1:4 erhöhte.

Der SG Wildeck boten sich noch gute
Torchancen um das Ergebnis zu erhöhen, aber wie in den Spielen zuvor wurden
diese manchmal kläglich vergeben.

Doch in der Schlussminute gelang Alex Rest
nach feiner Einzelleistung der 1:5 Endstand. Die D-Junioren der SG Wildeck
bleiben auch im 8. Spiel der Saison ohne Punktverlust.

 

SG
Wildeck:   Nils Freudenberger, Fabian
Opitz, Tim Becker, Elias Nölke, Till Heinzerling, Patrice Mangold, Marvin
Strube, Joel Herzig, Marvin Weitz, Fabian Opitz, Alex Rest, Lucas Heinzerling, Finnian
Waap, Christian Leimbach

 




Termine Senioren

aktuell keine