TSG Bad Sooden-Allendorf gewinnt E-Juniorenturnier




Ein Tor in
vier Spielen war für unser Team zu wenig!

 





OBERSUHL. Die TSG Bad Sooden-Allendorf gewann
das E-Juniorenturnier der SG Wildeck. In der Obersuhler Großsporthalle besiegte
die TSG den SC Lispenhausen mit 3:1 nach Achtmeterschießen. In der
regulären Spielzeit war keinem der Teams ein Treffer gelungen. In der Vorrunde
hatte der SC noch mit 1:0 das bessere Ende für sich. Das Spiel um Platz drei
entschied Grün Weiß Gospenroda mit 4:0 gegen den ESV Weiterode für sich.
Weiterode musste sich im ersten Halbfinale den Vereinigten aus Lispenhausen und
Haselgrund mit 2:0 nach Achtmeterschießen beugen. Auch das zweite
Halbfinalspiel zwischen Bad Sooden-Allendorf und Gospenroda endete nach zehn
Minuten torlos. Hier traf der BSA besser und zog mit 3:1 ins Endspiel ein. Die
Gastgeber hatten wohl am Vortag beim 
Turniersieg in Hohenroda ihr Pulver verschossen. Nur so ist die magere
Torausbeute von einem Treffer und sechs Punkten zu erklären. Bester Torschütze
wurde Kevin Hofmann (Gospenroda) mit sechs Treffern. Als bester Torwart wurde
Bastian Werner von der TSG Bad Sooden-Allendorf ausgezeichnet. In zwei
Einlagespielen trennten sich die Bambini der JSG Ronshausen/Hönebach/Kleinensee
und der SG Wildeck 2:0 und 0:0. (bt)

 

Ergebnisse und Tabellen E-Juniorenturnier SG Wildeck:

 

Tabelle Gruppe A: 1. SC Lispenhausen 10 Punkte/4:0 Tore, 2. TSG
Bad Sooden-Allendorf 7/7:1, 3. SG Wildeck 6/1:0, 4. JSG Rotenburg/Braach 4/2:5,
5. JSG Sontra/Wichmannshausen 1:9

 

Tabelle Gruppe B: 1. Grün-Weiß Gospenroda  10 Punkte/8:2 Tore, 2. ESV Weiterode 10/7:1,
3. SCT Nentershausen 4/2:3, 4. JSG Hohenroda 4/1:2, 5. SG Werratal/Heringen
0/1:11

 

Halbfinale:

SC Lispenhausen – ESV Weiterode 2:0 (0:0) nach Achtmeterschießen

TSG
Bad Sooden-Allendorf – GW Gospenroda 3:1 (0:0) nach Achtmeterschießen

 

Spiel um Platz drei:

ESV
Weiterode – GW Gospenroda 0:4

 

Endspiel:

SC Lispenhausen – TSG Bad Sooden-Allendorf 1:3 (0:0) nach Achtmeterschießen