Unsere U10 unterwegs in Hessen!

Ca. 500 km Autobahn, toller Fußball und eine Menge Spaß! Das ist das Fazit des vergangenen Wochenendes der E2-Jugend!

Beginn war am Donnerstag (Fronleichnahm), wo wir zu Gast beim Turnier des „TuS Makkabi Frankfurt“ waren. Bei bestem Sommerwetter in der Frankfurter City überstand man die Vorrunde, nach Spielen gegen Bad Homburg, Germania Enkheim und Makkabi Frankfurt, ohne Niederlage. Leider wartete dann im Viertelfinale mit den „Offenbacher Kickers“ auch der spätere Turniersieger. Unsere Jungs zeigten zu Beginn des Spiel großen Respekt vor dem großen Namen. So kam es auch, dass es bereits nach fünf Minuten 2:0 für den Gegner stand! Wer aber dachte, dass unsere Jungs nun aufgeben, wurde eines Besseren belehrt. Nach einem feinem Pass von Paul Luka Ullrich, stand Paul Krämer plötzlich frei vor dem Keeper der „Kickers“ und schob überlegt zum 1:2 ein! Das war der Weckruf für die „Wildecker“, die nun den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte drängten. Joel Schade, Tino Mellado oder auch Paul Krämer hatten den Ausgleich auf dem Fuß, doch der starke Keeper der Offenbacher hielt den knappen Sieg fest! Somit war leider im Viertelfinale Endstation für „unsere Jungs“.

Ähnlich lief es auch am Sonntag beim Turnier des KSV Baunatal. So zog man nach Spielen gegen den KSV Baunatal U11, TSV Elbenberg, TSV Heiligenrode 2, JSG Süsterfeld / Oberzwehren als Tabellendritter in die K.O.-Runde ein. Hier wartete im Viertelfinale die U10 des KSV Baunatal. Wie auch schon am Donnerstag waren unsere Jungs zu Beginn des Spiels gehörig nervös, so kam es wieder, dass der Gegner früh mit 2:0 in Führung ging. Erst jetzt wachten unsere Jungs auf und hielten dagegen. Jannik Stark erzielte per Abstauber das 1:2. Keine 5 Minuten später erzielte Paul Krämer nach feiner Einzelleistung den viel umjubelten Ausgleich. Aber es hätte noch besser kommen können, wäre unser Goalgetter Paul nicht bei Tino Mellado´s Flanke ausgerutsch, hätte dieser wohl keine Probleme gehabt, den Ball im leeren Tor der Baunataler unterzubringen. Es sollte aber wohl nicht sein und so kam es wie kommen musste. In der letzten Spielminute nutzte der Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Wildecker Abwehr und promt zappelte der Ball im Netz! Somit war das erneute Aus im Viertelfinale besiegelt. Dem entsprechend groß war die Enttäuschung bei unseren Jungs. Nur ein anschließender Besuch bei „Franco´s Eiscafe“ konnte den Tag noch retten!!!

Fazit: Man sieht, dass die Jungs durchaus mithalten können mit den „Leistungsteams der Top-Clubs“. Es sind nur noch Kleinigkeiten, die es gilt abzustellen. Wir als Betreuer waren durchweg zufrieden und stolz auf unsere Jungs! Weiter so!!!

Es waren im Einsatz: Paul Dickmann, Tino Mellado, Kilian Krah, Paul Weghenkel, Paul Luka Ullrich, Paul Krämer, Joel Schade, Anton Bock, Aron Hartung, Michel Gerlach, Maxi Glodny, Benny Kraljevic, Ruben Schairer, David Hermann und Jannik Stark.

Torschützen:  Jannik Stark, Kilian Krah und 4 x Paul Krämer