Vorbereitungsspiel bei der SG Gilfershausen/A./B.

SG Gilfershausen/A./B. – SG Wildeck 3:2 (2:1)

Wenige Erkenntnisse brachte das erste Testspiel der SG Wildeck. Ein geordneter Spielaufbau, Laufbereitschaft und genaues Abspiel wurde vermisst. War der Akku nach der bisherigen Vorbereitung leer? Ich erwarte von der Mannschaft eine positive Reaktion am Mittwoch beim Viertelfinalspiel im Krombacher Pokal beim SV Niederjossa. 

                                                                                          

 

Zum Spiel:

Schon in der ersten Spielminute ging die SG Wildeck in Führung. Eine Flanke von Meik Dickmann köpfte Marcel Bohnwagner gekonnt ins Tor. Der Ausgleich fiel in der 12. Minute: Mark Iffland wurde nicht angegriffen und so konnte er ungehindert aus 20m abziehen. Wildeck kontrollierte zwar das Spiel, konnte aber keine zwingenden Torchancen auf dem kleinen Platz in Gilfershausen herausspielen. Die glückliche Führung in der Schlussphase der ersten Halbzeit: Ein abgefälschter Schuss von Julian Eberhard von der Straufraumgrenze fand den Weg ins Tor (2:1, 42.)

                                                             

In der zweiten Halbzeit taten beide Mannschaften nicht mehr als nötig. Wildeck versuchte vergeblich durch die Mitte zum Torerfolg zu kommen und stellte somit die Abwehr der SG Gilfershausen/A./B. vor keine großen Probleme. In der 62. der verdiente Ausgleich: Marcel Bohnwagner flankte und Steffen Rimbach bezwang Torwart Groß durch einen Kopfball. Der glückliche Siegtreffer: Julian Eberhard erlief ein Abspiel von Torwart A. van Giersbergen und erzielte den Endstand (3:2, 64.). Die Angriffbemühungen der Wildecker brachten hernach nichts Zählbares mehr ein.

 

Die SG Wildeck spielte in folgender Aufstellung:

A. van Giersbergen, M. Vockenberg, A. Becker, R. Grin, S. Trautmann,  B. Radloff, M. Dickmann (60. B. Röder), M. Bohnwagner, A. Krämer, N. Bornschier, M. Schad (46. St. Rimbach).