Wildecks Bambins in Vellmar ganz groß

G-Junioren beim Turnier in Vellmar Vierte unter 14 Mannschaften

Es war schon eine tolle Erfahrung, die Wildecks jüngste Kickerinnen und Kicker am Pfingstsonntag beim Vellmarer Jugend-Cup machten. Darin waren sich nicht nur die Betreuer Manuela Rudolph und Alexander Wirth einig, sondern auch die zahlreich mitgereisten Eltern.

Rang vier von 14 Mannschaften war der verdiente Lohn. Die SG-Bambinis hinterließen bei dem erlesen besetzten Turnier einen glänzenden Eindruck. Im Auftaktmatch gegen den Kasseler SV musste sie nach der Führung durch Celina Rudolph erst kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer hinnehmen. Es sollte in der Vorrunde der einzige Gegentreffer der Wildecker bleiben. Im letzten Spiel gegen den den Kassler Traditionsclub Hermania hätte ein Remis zum Weiterkommen gereicht, doch Wildeck überließ nichts dem Zufall und gewann nach Treffern von Nick Wirth und Philipp Becker mit 2:0 Toren. Damit erreichte man als Gruppensieger die World Cup-Gruppe. Hier traf man zunächst auf die SG Reinhardhagen, der man sich trotz leichter Feldüberlegenheit mit 0:2 geschlagen geben musste. Im zweiten Spiel verlor man gegen den TSV Vellmar mit 1:0. Hier wurde in der Nachspielzeit der Ausgleichstreffer von Celina Rudolph nicht anerkannt. Im letzten Spiel trotzte man den späteren Turniersieger TSV Wolfsanger noch ein 1:1 ab.

Es spielten: Tillmann Fey, Celina Rudolph, Max Wilhelm, Marvin Schubert, Nick Wirth, Philipp Becker, Caroline Damm, Niklas Wittich.