Wildecks F-Junioren fegen Gegner regelrecht vom Platz

von | 27. Mai 2010








Schützenfest am Mittwoch, 26. Mai 2010 auf dem
Sportplatz in Bosserode. 14:0 gegen die JSG Rotensee/Wippershain/Unterhaun.

 





BOSSERODE. Äußerst torhungrig
zeigten sich die Wildecker F-Junioren in ihrem letzten Heimspiel am Mittwoch,
26. Mai 2010, in Bosserode. Bereits zur Pause führte der SG-Nachwuchs deutlich
mit 7:0. Max Wilhelm (3), Nick Wirth (2), Philipp Becker und Felix Weyh hatten
sich bis dahin in die Torschützenliste eingetragen. Auch in den zweiten zwanzig
Minuten gab es fast nur Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor. Nur einmal
wurde es für Tillmann Fey, der im zweiten Spielabschnitt für Philipp Brandau
das Tor hütete, gefährlich, als Sven Siebert aus halbrechter Position abzog,
doch der Ball knapp neben den Pfosten geht. Hatte Celina Rudolph bei der ersten
Aktion nach der Pause noch im gegnerischen Torhüter ihren Meister gefunden
(23.), machte sie es eine Minute später besser. Einen langen Ball von Max
Wilhelm verlängert sie zum achten Treffer. Und die Wildecker blieben weiter am
Ball. Direkt nach dem Anstoß erkämpft man sich den Ball und Max vollendet von
rechts mit „Auge“ ins lange Eck. Ein sehenswerter Treffer! Philipp Brandau, der
normalerweise Tore verhindert, schaffte im zweiten Versuch Tor Nummer zehn
(28.). Mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute macht Philipp Becker das
Dutzend voll. Zunächst erkämpft er sich im Mittelfeld den Ball und schließt mit
einem Volleyschuss ab. Beim zweiten Treffer profitiert er von Celina Rudolphs
Vorarbeit. Ihren Schuss kann der Gästetorsteher nicht festhalten, Philipp ist
zur Stelle und stochert den Ball über die Linie. Der vorletzte Treffer der
Partie geht auf das Konto Jannik Mangold. Über die rechte Seite kommend
schließt er mit einem Schuss ins lange Eck ab. Zwei Minuten vor dem
Schlusspfiff von Schiedsrichter Alexander Wirth, dann das 14:0. Celina Rudolph
bringt von links eine Ecke herein, Philipp Becker vollendet am langen Pfosten
mit gestrecktem Bein zum Endstand.

Gerne
hätten die Akteure noch weiter gespielt, zumindest die Wildecker. Ihnen hatte
an diesem Abend das Toreschießen richtig Spaß gemacht. Doch überbewerten sollte
man diese „Kantersieg“ allerdings nicht. Dafür war die JSG
Rotensee/Wippershain/Unterhaun diesmal zu schwach. Wichtig ist die nächste
Begegnung gegen den TSV Friedewald. Da geht es um die Tabellenführung.

 

Tore: 1:0 Max
Wilhelm (3.), 2:0, 3:0 Nick Wirth (6., 7.), 4:0 Philipp Becker (10.), 5:0, 6:0
Max Wilhelm (12., 15.), 7:0 Felix Weyh (17.), 8:0 Celina Rudolph (22.), 9:0 Max
Wilhelm (23.), 10:0 Philipp Brandau (28.), 11:0, 12:0 Philipp Becker (30.,
30.), 13:0 Jannik Mangold (33.), 14:0 Philipp Becker (38.).

 

SG Wildeck:  Philipp
Brandau, Max Wilhelm, Caroline Damm, Philipp Becker, Celina Rudolph, Jannik
Mangold, Nick Wirth, Dominik Schumann, Tillmann Fey, Felix Weyh.

                           

-Thomas Becker-

2. Juli, 17 Uhr: KSV Hessen zu Gast

U11-Turnier

Zu den Sportplätzen


© OpenStreetMap-Mitwirkende